Ahnengeflüster - Sims 3

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Woche 1 - Familie Cameron

Beitrag  Lillebit am Di Apr 06, 2010 8:18 am

Indigo

Es war Sonntag und ausnahmsweise war es ruhig. Als ich, für meine Verhältnisse seeeehr früh, also um kurz vor 8, aus meinem Zimmer schlurfte roch ich frisch gebackene Waffeln und sah meine beiden kleinsten Geschwister, Bogomir und Neytiri, vergnügt quietschend mit dem Puppenhaus spielen.



(Ich versteh meinen Bruder immer noch nicht...)
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 1 - Familie Sander

Beitrag  Lillebit am Di Apr 06, 2010 8:45 am

Familie Sander

Mark Sander
Junger Erwachsener
begabter Koch, Familienbewusst, atlethisch, Ehrgeizig, Genügsam
Gefeierter Fünfsternekoch

Christiane Sander
Junge Erwachsene
Tapfer, Geschickt, Familienbewusst, Freundlich, Abenteuerlustig
Astronautin

Leon Sander
Teenager
Virtuose,Tapfer, Genie, freundlich


Robyn Sander
Kind
Künstlerisch, Tapfer, Glückspilz

_____

Robyn

"Duhuu, Leon??? Wo sind Mom und Dad???" fragte ich meinen großen Bruder. "Mom bewirbt sich beim Militär und wollte danach ins Fitnesscenter. Du weißt ja die von der Polizei haben sie wegen ihrem Alleingang rausgeworfen. Und Dad wollte in die Bibliothek, ein paar neue Rezepte lernen. Und ich soll jetzt für dich Babysitter spielen. Na toll... Weißt d was, Robyn? Du gehst in die Bibliothek, kannst ja an deiner komischen Geschichte schreiben. Und ich geh mir das blaue Meer ansehen und angeln, was hältst du davon?" Der Vorschlag klang gut, also gönnte ich meinem großen Bruder mal den Angeltag und machte mich auf zur Stadtbibliothek.



Dort angekommen sah ich meinen Dad, der mit einem Kochbuch in der Hand in einem von diesen komsichen, harten Sesseln saß und die neuen Rezepte nahezu in sich aufsog. Ich ging in den Raum mit den Computern und setzte mich davor. Ich hatte mein eigenes Konto eröffnen dürfen, weil die Bibliothekarin es Leid hatte, dass ich immer nach meiner CD fragte. Also gab ich schnell Name und Passwort ein und schwupps, ploppte auch gleich mein grüner Wiesen-Hintergrund auf dem Bildschirm vor mir auf. Mit ein paar Klicks war ich in meinem Geschichten Ordner angekommen und öffnete die Datei 'Schreibübungen'. Ich schrieb immer erst ein paar komplizierte Sätze bevor ich mich an die eigentlichen Geschichten setzte. Finger lockern und 10-Finger-Schreiben üben und so.



Nach einigen Zeilen gingen mir die Ideen aus. Also aufauf zur Kunstgalerie. Die Kunstgalerie inspirierte mich jedes Mal aufs neue. Ich liebe Kunst über alles. Nur will mir Mom weder einen Computer noch eine Staffelei kaufen. Also nehme ich mit dem Bestaunen von Kunstwerken Vorlieb. Da hat Mom nämlich gar nichts gegen. Sie sagt, das bildet mich in Kunstgeschichte. Das ist die einzige Geschichte die ich halbwegs interessant finde. Ist auch gut so, so mach ich in der Schule immer dann besonders gerne mit, wenns ums Zeichnen, Malen oder Beschreiben geht. Und das kommt ja ziemlich oft vor.



Das Stühle Kunst sind finde ich aber komisch. Schön und gut, der hat Schnörkel, aber Kunst? Ist Architektur auch Kunst? Oder Tischlerei? Ist ja auch egal.
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 1 - Familie Sander

Beitrag  Lillebit am Sa Apr 10, 2010 4:10 pm

Robyn

Es war früh. Zu früh, eindeutig. Aber im Wohnzimmer hatte Mom das Radio angestellt um sich aufzuwärmen. Sie wollte zum Fort Gnom joggen, um sich fit zu halten. Aber kurz bevor sie loslief rannte sie schnell ins Badezimemr und übergab sich lautstark. //Eeeeklig!//
Ich stopfte schnell meine Stifte wieder in den Rucksack. In 2 Stunden würde der Bus kommen und wenn ich jetzt anfing zu malen, wäre das sicher nicht so gut. Also setzte ich mich an den Küchentisch und aß Müsli. Kurze Zeit später gesellte sich auch mein Bruder dazu und kurz bevor der Bus kam bewegte auch Dad sich in die Küche.
Er begann damit den Abwasch vom Abendessen zu machen und sich selbst gleichzeitig ein paar Waffeln zu machen. Daddy sah auf die Uhr un dschickte uns los zur Schule. Vor der Tür winkte er uns nochmal zu und nahm sich dann die Zeitung mit nach drinnen.



_____
Christiane

Nach einer kleinen Joggingrunde zur Arbeit, die mir verdammt gut tat machte ich mich daran das zu tun was ich sollte. Was das genau ist kann mir echt keiner sagen, also ist es wohl egal, was genau das ist. Als ich gerade die Briefe zur Poststelle bringen wollte, fiel aus einem Brief ein Zettel raus, auf dem eine Bestellung von 20 000 Klopapierhaltern stand. Also, intelligenterweise, schnell zum Vorgesetzten und den Brief vorgezeigt. Und danach wieder zum Klo zum übergeben. Mir war so übel. Verdammt übel. Und das seitdem ich aufgestanden war. Hoffentlich werd ich nicht krank. Auf jeden Fall dankte mir mein Chef dafür, dass ich das Fort vor Klopapierhaltern gerettet habe. Und damit rückte die Beförderung in fast greifbare Nähe. Aber ebend nur fast.

Nach der Arbeit und einem ausgedehnten Nickerchen auf dem Sofa rief mich eine meiner Kolleginnen an. Es ging um ihr verstopftes Waschbecken und ich durfte ihr dann am Telefon erklären, wie man das wieder heile bekam.



Danach überkam mich wieder die Übelkeit. "Das ist doch nicht normal..." murmelte ich als ich mich seufzend auf dem Sofa niederließ. //Kann es etwa sein, dass...?// Ich schlug das Buch auf, dass Mark mir vor der Geburt von Leon geschenkt hatte. Ein Schwangerschaftsbuch. Nach einigen Zeilen lesen wusste ich erst nicht, ob ich glücklich, oder eher skeptisch sein sollte. Immerhin bekamen Mark und ich jetzt wahrscheinlich unser drittes Kind. Der gestrige Abend war also nicht ohne Folgen geblieben...
Ich schnappte mir mein Handy und kontaktierte meinen Chef. So Leid es mir auch tat, aber vorerst musste ich wohl in Babypause gehen. Meinem neuen, noch ungeborenen Kind zuliebe. Wenn es denn da war. Und das bestätigte mir kurz darauf der Schwangerschaftstest, den ich im Bad fand.

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 1 - Familie Sander

Beitrag  Lillebit am Do Mai 13, 2010 9:35 am

Robyn

Es war Dienstag. Dienstage sind immer gut. Dienstags gehe ich nämlich immer zu Maggy. Dan spielen wir fangen und ärgern ihren Bruder und so. Das ist lustig. Heute durfte ich aber nicht lange bleiben, wegen Bogo und Ney. Die beiden mussten früh ins Bett und dann stört es, wenn Maggy und ich draußen rumkreischen, hat Maggys Daddy gesagt.



Aber egal. Zuhause angekommen musste ich Hausaufgaben machen und Mommy hat sauber gemacht. Normalerweise macht das Daddy, aber der war auf der Arbeit.
Nach den Hausaufgaben war mir langweilig. Also setzte ich mich hin und spielte mit Martha. Martha ist mein Hasenteddy. Und Martha versteht mich im Gegensatz zu Leon und Mommy und Daddy. Was ist denn, wenn Mommy und Daddy das Baby viel mehr lieb haben als mich? Wenn die sich gar nicht mehr um mich kümmern, wie bei Maggy? Maggys Eltern kümmern sich ganz viel um ihre kleinen Geschwister und um Vivi und Rosa, aber Maggy ist ganz lieb und macht sich da nix draus... Das ist doch unfair...

Abends kam Daddy dann nach Hause und machte Salat für uns alle. "Ich habe euch was wichtiges zu erzählen" hat er gesagt als wir alle saßen und aßen. Ui das reimt sich ja, toll. "Also, jetzt sag schon, Dad." drängelte Leon. "Ich wurde befördert! Toll nicht?" sagte Daddy glücklich und strahlte über das ganze Gesicht. "Nicht mehr lange, dann lassen sie mich auch an die schwierigeren Gerichte dran." Mommy lächelte glücklich und strich sich über den Bauch: "Das ist ja wunderbar, Schatz, wunderbar für uns alle 5" - "Aber Mommy, wir sind doch nur zu viert." habe ich dann gasagt und Mommy hat mir durch die Haare gewuschelt und irgendwas vonwegen "Nichtmehr lange, Robyn-schätzchen" gemurmelt. Danach hat sie mich ins Bett geschickt. Och manno...
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 1 - Familie Sander

Beitrag  Lillebit am Do Mai 13, 2010 11:09 am

Mark

Verschlafen rieb ich mir die Augen und sah dann auf die Uhr: Kurz nach 9, die Kinder waren also schon weg. Langsam schlrfte ich in die Küche und begann damit Jane und mir Pfannkuchen zu machen. Sie stand vor dem Waschbecken und werkelte fröhlich daran herum. Sie liebte es Dinge zu reparieren, zu verbessern und auch sie durch ihre Basteleien zu zerstören. Danach konnte man sie ja wieder reparieren, war immer ihre Ausrede. ICh schmunzelte und wendete mich wieder dem Pfannkuchenteig vor mir zu.



Um kurz nach 12 erhielt ich von der Schule einen Anruf, dass Leon Nachsitzen musste. Da hatte er sich Ärger eingehandelt. Glücklicherweise kam zumindest seine kleine Schwester mit einer guten Nachricht nach Hause: Sie hatte eine 1 für ihren Aufsatz bekommen.

Nach einem kurzen Mittagessen mit meinen Lieblingsfrauen machte ich mich auf zur Arbeit.

______
Christiane

Seelenruhig saß Mark mir gegenüber am Esszimmertisch als sich ein mir wohlbekanntes Gefühl ankündigte: Das Baby kam. Ich sprang hektisch auf und Mark schmunzelte. "Wir rufen dir mal lieber ein Taxi, nicht?" sagte er grinsend und handelte sich von mir einen vernichtenden Blick ein.



Nach einer recht unkomplizierten Geburt konnten wir schnell wieder nach Hause. Mit meiner kleinsten auf dem Arm betraten Mark und ich das heimische Wohnzimmer, überglücklich und lächelnd.

__________
Lola Sander
Baby
Freundlich, Athletisch
__________

Besorgt sah Mark mich an und fragte: "Alles okay mit dir?" - "Ja, alles bestens, nur ein wenig müde..." antwortete ich und ging danach schleunigst ins Schlafzimmer und legte die kleine Lola in ihr Kinderbett. Als die kleine eingeschlafen war fiel auch ich totmüde ins Bett.

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 1 - Familie Sander

Beitrag  Lillebit am Do Mai 13, 2010 11:44 am

Robyn

Seit Lola da ist geht hier alles drunter und drüber... Mommy und Daddy haben nurnoch Augen für das kleine Rosa Bündel und ich? Ich spiele mit Martha weil mir sonst ja keiner zuhört. Dass ich es auf die Liste der Besten geschafft habe scheint denen wohl vollkommen egal zu sein. Oder dass Leon sich unerlaubterweise nachts rausschleicht um sich mit Leuten zu treffen, die er nicht treffen soll... Nurnoch Lola hier, Lola da. Das ist doch unfair.



Selbst Daddys Beförderung ist Nebensache und das Geld haben Mommy und Daddy einfach für Lola ausgegeben. Hallo? Gehts noch? Ich wünsch mir seit Jahren eine Staffelei und wo das Geld mal da ist wird Spielzeug gekauft, mit dem die kleine Windelpupserin eh nichts anfangen kann??? Das ist doch totaler Mist...
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Haushalt Star/Lloyd

Beitrag  Lillebit am Do Mai 13, 2010 11:54 am

Haushalt Star/Lloyd

Natascha

"Seit Gerrit hier ist habe ich kaum noch Zeit für sonst irgendetwas, also habe ich beschlossen mich voll und ganz meiner Familie zu widmen.", erklärte ich meinem Chef leicht geknickt meine Kündigung. "Schon gut..." murmelte der und schüttelt meine Hand.

Befreit von der unendlichen Last, die sich Arbeit nennt setzte ich mich vor den PC und öffnete das Internet. Irgendwoher muss ich ja Tipps zum Umgang mit Kleinen Kindern finden, oder? Steven telefonierte mit seinen Kollegen. Er war sichtlich nervös, seit wir verlobt waren, besonders jetzt, eine Woche vor unserer Hochzeit. Ich freue mich ja soooooooooooooooo doll. Die Planungen sind so gut wie abgeschlossen. Steven und ich haben beschlossen in der Hochzeitskathedrale(oder wie das komische Ding an der Klippe nochmal heißt...) zu Heiraten. Das wird soooo toll. Wir laden alle unsere Freunde aus Hope Valley ein und feiern dann die ganze Nacht. Gerrit wird wohl zu Hause bleiben müssen...

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Haushalt Star/Lloyd

Beitrag  Lillebit am Mo Mai 24, 2010 7:57 pm

Natascha

//Dieses verdammte Ding...// Barfuß tapse ich die Treppe in die Küche runter. Das Waschbecken, oder eher das Rohr zum Waschbecken, setzt malwieder das halbe Haus unter Wasser. Da werden die Handwerker, die im Keller ein neues Zimmer für Gerrit einrichten, herrichten, wie auch immer, sich auch einmal die Rohre ansehen müssen. Gerrit hat nämlich morgen Geburtstag und als Geschenk bekommt er ein neues Zimmer, mit allem drum und dran.

Da passt Stevens Beförderung zum... ach keine Ahnung was, irgendwas passabel bezahltes... doch genau richtig! Ansonsten war es heute aber echt langweilig. Nur das Tapeten, Teppich und Möbelaussuchen für Gerrit war halbwegs unterhaltsam.
Steven und ich haben beschlossen, dass Gerrits Zimmer in Blautönen gehalten werden soll und jetzt rumoren im Keller die letzten Handerker, die die ganzen Möbel noch aufstellen. Steven liest malwieder irgendeinen mega-super-duper wichtigen Bericht, während ich ein wenig Male um mich zu beruhigen. Beruhigen muss ich mich nämlich wirklich, immerhin heirate ich am Samstag! Nurnoch... öhm...4 Tage, denke ich. Gottogott...

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Haushalt Star/Lloyd

Beitrag  Lillebit am Mo Mai 24, 2010 8:22 pm

Steven

Es war mitten in der Nacht als ich wach werde. Naja so fast, es war halb 5 morgens. Ich seufzte leise und gign runter in die Küche wo ich mir ein Müsli machte.

Die Kellertreppe war fertig nurnoch die Glasabgrenzung fehlte, damit niemand einfach so die Treppe runterfiel. Müde stocherte ich in meinem Müsli und betrachtete die kleine Efeukugel auf dem Tisch. Ernsthaft, wie blieb das Ding in genau dieser Form?? Das machte doch überhaupt keinen Sinn, besonders da Natascha im Umgang mit Pflanzen etwa so gut war wie ich im Kochen. Ja, selbst mein Müsli schmeckte schlechter als das von Natascha. Gut, dass ich sie hatte. Sie und den kleinen süßen Gerrit.



Danach ging ich noch schnell duschen und wartete gelangweilt auf die Fahrgemeinschaft, während ich im aktuellsten Geschäftsbericht blätterte.

_______

Natascha

Ich gähnte und setzte mich auf die Bettkante. Vor wenigen Minuten hatte ich Stevens Fahrgemeinschaft wegfahren gehört und jetzt meldete sich das Geburtstagskind zu Wort. Ich holte ihn aus seinem Bettchen und tapste dann schlaftrunken die Treppe hinunter, um Gerrit ein Fläschchen aus der Küche zu holen.

"Na, Gerrit, was meinst du, sollen wir mal wen besuchen gehen?" fragte ich, als ich Gerrit wieder aus seinem Bettchen nahm. Ich war mittlerweile frisch geduscht und angezogen und langweilte mich zu Tode. Gerrit gluckste und ich musste lächeln. "Na gut, dann los, auf zu den Camerons, sonst versauern wir hier ja noch." Und dann machte ich mich mit Gerrit auf dem Arm auf de Weg zur Familie Cameron, die sozusagen gleich um die Ecke wohnte.

Dort angekommen begrüßte mich Edmund, der beste Freund meines Verlobten, und freute sich über meinen Besuch. In der Küche hinter uns übte gerade sein ältester mit seine jüngsten das Laufen, obwohl er theorethisch eigentlich in der Schule sein sollte. Naja, nicht mein Aufgabenbereich. Noch nicht.



Nach zig Stunden Gerede über dies und das und der freudigen Nachricht, dass Edmund befördert wurde ging ich mit Gerrit einkaufen. Wir brauchten je schließlich noch einen Geburtstagskuchen für ihn. Und noch jede Menge anderen Kram. Konfetti und son Zeugs.

Danach gings wieder nach Hause, schließlich musste der Rest der Party vorbereitet werden. Nachdem ich alles dekoriert hatte kam auch Steven nach Hause. Er kümmerte sich um Gerrit, während ich seine Arbeitkollegen, unsere Freunde und wen auch immer anrief. Schließlich brauchte die Party ja auch Gäste, oder?

Alles war vorbereitet und ich seufzte einmal schwer. Steven stand vorne im Flur und wartete auf die Gäste, während ich, um mich zu beruhigen, Gitarre spielte. Warum war ich eigentlich so nervös? War ja nur Gerrits Geburtstag, oder lag es gerade daran? Ach wie verwirrend...

Nunja, der Grund zur Sorge hat sich erledigt, die Party war ein voller Erfolg. Und Gerrit ist nun offiziell das süßeste, putzigste, niedlichste Kleinkind der Welt. Naja nicht offiziell, aber trotzdem...



Und das hier ist sein neues Reich im Keller unter unserer Küche :

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Haushalt Star/Lloyd

Beitrag  Lillebit am So Jun 06, 2010 7:59 am

Natascha

Ach er ist wirklich zu niedlich. Am Morgen nach der Party, als Steven schon auf der Arbeit war bin ich runter zu ihm, hab den Kleinen aus seinem Bettchen geholt und angefangen mit ihm Laufen zu üben. Damit er sich beim Krabbeln nicht wehtut, wie auch immer.



Es ist wirklich zu niedlich. Ich kann gar nicht genug von Gerrit bekommen. Er ist einfach zu niedlich.

__________
Steven

Es geht aufwärts! Ich komme der Führungsetage unserer Firma immer näher. Und zur Feier dessen besuchte ich meinen Freund Edmund. Er hat ein ziemliches Chaos zuhause. Hoffentlich legt sich das, wenn die Drillinge erstmal Teenager sind.



Hey, so als Dankeschön für seine Hilfe mit so ziemlich allem, als Tascha und ich hergezogen sind, könnte ich ihm ja die Party abnehmen ! Das ist echt genial. In unserem Haus ist eh viel mehr Platz als bei den Camerons.

Schnell besprachen Edmund und ich alles Nötige und dann ging es nach Hause. Es gab einiges Vorzubereiten, auch noch für die Hochzeit am Samstag. Und natürlich musste ich noch alles mit Tascha abklären. Höhöhöhö...
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Haushalt Star/Lloyd

Beitrag  Lillebit am So Jun 06, 2010 8:38 am

Steven

Oha, ein Wechsel in der Führungsetage. Mein Chef, Gunther Grusel, ist in Rente gegangen und jetzt hab ich einen neuen Chef. Oder nein, eher eine neue Chefin. Martha Taylor. Ob das wohl gut geht, mit einer Frau als Chefin? Wer weiß, was die mit unserer Firma anstellen wird...
Aber egal, erstmal muss ich mich jetzt um die Cameron Feier kümmern. Ich zückte mein Handy und bestellte beim Bistro ersteinmal 3 Kuchen, für jedes Mädchen einen, versteht sich ja wohl. Wer allerdings den ganzen Kuchen essen soll ist mir unklar.
Ohoh, die Chefin ruft... Was wohl jetzt wieder nicht so läuft wie es soll??

______
Natascha

Uff... Wer klingelt denn da? Schlaftrunken und noch im Nachthemd öffnete ich die Tür.
"Guten Morgen, Miss Star. Darf ich mich vorstellen, ich bin Martha Taylor, die neue Chefin ihres Verlobten. " stellte sich die blonde Frau im grauen Dress vor.
"Guten Morgen..." murmelte ich und schüttelte ihre Hand.



Warum kommt sie denn so früh morgens? Es war gerademal... öhm... halb 11 oder so.
"Also, Miss Star, schön sie kennenzulernen." Sie warf einen Blick auf die Uhr an ihrem Handgelenk. Schicke Uhr... "Oh, ich muss weiter, die anderen Familien meiner Angestellten will ich nämlich auch kennenlernen." Und so schnell wie sie gekommen war stöckelte sie die Straße wieder hinunter zum nächsten Arbeitkollegen von Steven, oder eher dessen Haus.
Ganz schön schräger Vogel... Ich sah ihr nach, bis Gerrits Geschrei mich aus den Gedanken riss. Ich rieb mir die Müdigkeit aus dem Gesicht und ging wieder rein zu meinem Kleinen.

Bereits in der Küche merkte ich was los war. Ieek... musste das immer so widerwärtig riechen? Mit einer Wäscheklammer auf der Nase und einer 'Windelwechsel-Armee, bestehend aus Windeln und dem ganzen anderen Kram, ging es runter in den Keller, um die Ursache des Gestankes zu beseitigen.

__________
Steven

Gut, die Kuchen stehen bereit, Gerrit ist versorgt, das Haus entmieft und die Gäste sind eingeladen. Alles ist bereit für die Drillings-Party.

Oh das müssen die Gäste sein. Schwupps, die Tür geöffnet und alle in die Küche gelotst. Und los gehts mit dem Geburtstage feiern.

Als erstes wird Magenta,



dann Rosa



und zum Schluss auch Violet zum Teenager.



Die Party war ein voller Erfolg, nur von dem Kuchen werden wir auch in 3 Wochen noch zuviel haben. Gut, dass Edmund welchen mitgenommen hat. Und die kleine... wie heißt sie noch gleich... Robyn Sander auch. Die wird ja bald auch zum Teenie, aber hey, damit hab ich nichts am Hut.
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Haushalt Star/Lloyd

Beitrag  Lillebit am So Jun 27, 2010 11:00 am

Natascha

Puh, geschafft... Die Party für die Cameron Drillinge ist vorbei und jetzt auch der letzte Rest aufgeräumt. Hoffe ich zumindest.



Und morgen ist es endlich so weit: Ich werde heiraten!! Das ist wunderbar, wundertoll, wunderbartolliger als alles andere!

Steven kümmert sich gerade um Gerrit. Er hat sich das Wochenende frei genommen, extra für Gerrit und mich. Seine neue Chefin hat das voll verstanden (was daran liegen könnte, dass sie auch eingelanden ist...). Allerdings rennt Steven schon die ganze Zeit in seinem Anzug rum. Damit er sich dran gewöhnt, hat er gesagt, aber irgendwie versteh ich das nicht... Naja egal. Steht ihm ja der Anzug Wink.

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Haushalt Star/Lloyd

Beitrag  Lillebit am So Jun 27, 2010 11:55 am

Steven

Ogottogottogottogott... Es ist Samstag, Samstag ist es, Hochzeit, Panik, Freude, Gerrit, IEK! Da ist was zwischen meinen Zähnen... Ich war im Badezimmer vor dem Spiegel hin und her gelaufen und hatte endlich bemerkt, dass mit noch as zwischen den ZÄhnen hing... Und das am Tag meiner Hochzeit...



Im Schlafzimmer war Natascha gerade dabei sich umzuziehen, und da es das Glück der Ehe gefährden würde, wenn ich sie schon sähe rief sie mir durch die Tür zu: "Steven, fahr schonmal mit Gerrit los, ich komm dann nach ." Ich nickte und murmelte irgendetwas vonwegen "bis gleich" bevor ich die Treppen runter ging und den schon umgezogenen Gerrit von seinem Xylophon trennte. "Komm mit, Kleiner, wir müssen los." Wir fuhren mit dem ersten Taxi zur Hochzeitskathedrale an der Klippe. Die Gäste waren bereits da und ich konnte Gerrit der Babysitterin, die auch eingeladen war, in die Hand drücken. Nervös wartete ich vor dem kleinen Tisch auf dem 1. die Ringe und 2. ein komischer Zettel lagen. Offizieller Krempel und so, dass Gerrit den Nachnamen Star behält und Natascha ab dann Lloyd heißt und so.

"Ja ich will." brachte Natascha mit Freudentränen noch über die Lippen. Wir steckten uns die Ringe an und sie fiel mir um den Hals. "Danke, danke, danke,danke..." murmelte sie, meine Prinzessin. Die Gäste hatten sich erhoben und klatschten alle und Natascha und ich standen voreinander und sahen uns überglücklich an.



Danach ging es nach draußen. Es war bereits dunkel, aber das hinderte uns nicht daran die Musik aufzudrehen und zu tanzen.

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Teba

Beitrag  Lillebit am So Jun 27, 2010 12:40 pm

Rachel

Ich sah an mir herunter und seufzte. Mein SPortlehrer hatte recht: Ich hatte einfach nicht genug Muskeln fürs Klettern. Und deshalb darf ich in SPort nur Krafttraining machen, na toll. Aber nicht mit mir, wozu gibt es denn ein Fitnesstudio? Genau, zum trainieren. Mit einem weiteren Seufzer trat ich durch die Tür des Fitnesscenters, oder eher der Folterhölle oder sowas. Lachend und grinsend kamen mir Indis kleine Schwestern Voilet, Magenta und Rosa entgegen und schleiften mich ganz spontan nach oben zu den Trainingsgeräten. Violet war das sportlichste Mädchen der Schule und wahrscheinlich hatte sie ihre Schwestern überzeugt trainieren zu gehen. Sie schickte mich aufs Laufband, zum Warmlaufen. Laufen kann ich ja ganz gut, der Weg den ich Morgens zurücklege ist ja wohl lang genug zum üben, oder? Rosa tat es mir gleich während Violet sich dehnte und Magenta sich an den Gewichten abmühte.



Der restliche Sonntag verlief genauso. Ich ließ mir von Violet erklären was ich machen sollte und wozu es da war und am Ende war ich so kaputt, dass ich dachte meine Muskeln wären eher schwächer als stärker geworden. Kein schönes Gefühl, muss ich sagen.
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Teba

Beitrag  Lillebit am So Jun 27, 2010 12:58 pm

Flora

"Bald ist es soweit... Und bis dahin muss ich Geist un Körper stärken. Ihren wie meinen." murmelte ich und versetzte Rachels Trainingspuppe einen Tritt. Als sie die aus Shang Simla mitgebracht hatte war ich ziemlich erstaunt. Ob sie wohl eine Ahnung hatte was auf sie zukam? Nein, wohl kaum... Leila hatte mich und auch den Rest von John Familie immer abgelehnt. Und zuletzt auch ihn. Als er für mein Ritual abreisen wollte. Und das ganze war esklaliert, weil Leila, diese dumme Schnepfe, einfach zu dickköpfig war. Etwas was sie offensichtlich nicht an Rachel weitervererbt hatte. Den Ahnen sei Dank. Die Trainingspuppe trafen beim Gedanken an Rachels Mutter erneut einige Tritte und Schläge. Ich hatte, obwohl ich noch sehr klein war, die Heirat meines großen Bruders nie befürwortet. Er hatte sich mit jemandem eingelassen, der weder unsere Prinzipien noch unseren Glauben akzeptierte. Vater hätte John wahrscheinlich nie gehen lassen, wäre er noch am Leben gewesen... Ich ließ mich von den Gedanken an die großen Ahnen und den Rest meiner Familie leiten und arbeitete weiterhin an meinen Kampfkünsten, wie es der Brauch wollte, so kurz vor Rachels Eintritt in die Welt der Erwachsenen. Immerhin hatte sie auch so schon mit dem Training angefangen, also musste ich da nichtmehr nachhelfen.



Uff... Ich bin echt aus der Übung... Da fällt mir ein, dass ich noch gar nicht alles besorgt habe... Mal nachschlagen was das noch war...

Ohoh... Gut, dass ich das Buch noch habe, sonst würde das echt schwer werden... Und wo soll ich die 2 fehlenden Naturgewalten herkriegen? Hm mal sehen was das Buch sagt... Die Ahnen fragen, ja nee, da wär ich ja selbst draufgekommen... aaaah, da die Ahnen des Ortes fragen! Das muss ich umbedingt in Angriff nehmen. Aber erst morgen.

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Teba

Beitrag  Lillebit am Mo Jun 28, 2010 2:55 pm

Rachel

Okay, los gehts... Ist ja nur Mathe. Ich seufzte und stützte den Kopf auf der freien Hand ab. Ich hasse Mathe. Das braucht doch eh kein Mensch. Aber nein, wir müssens ja trotzdem machen. Naja, aber besser hier im Park als zu Hause, wo Tante Flo um mich rumgeistert, weil ich ja bald "in die Welt der Erwachsenen eintrete". Die hat sie doch nichtmehr alle. Die soll mich mit ihrem Psychoquatsch in Frieden lassen. - Obwoohl... die ist ja heute gar nicht da! Sie hat mir heute beim Frühstück doch erzählt sie wolle auf den Friedhof um "die Ahnen des Ortes nach den fehlenden Gewalten zu fragen". Hm und ich dachte sie wäre Pazifistin oder sowas.



___________________
Flora

Hm, komisch, zuhause haben die Ahnen immer sofort geantwortet und hier? Alles bitten, beten, huldigen und würdigen hilft nichts. Nichtmal die Statue hat dazu Aussage gegeben. Scheint wohl irgendein Todesgott der Einheimischen zu sein. Naja andere Länder andere Sitten. Ich gähnte herzhaft und ließ mich auf die Steinbank plumpsen. Es war echt spät geworden soviel Zeit hatte ich mit beten und bitten verbracht... Ein Nickerchen würde bestimmt nicht schaden...



_________________
Rachel

Wo Tante Flo bloß bleibt? Hoffentlich ist sie nicht in den Katakomben. Meine Cousine mütterlicherseits ist mal reingegangen und niewieder rausgekommen, hat mir Mom mal erzählt, als ich da rein wollte. Naja war bestimmt nur eine Geschichte um mich davon abzuhalten reinzugehen...
Ich schnappte mir die Gitarre und fing an zu klampfen. Spielen kann man es nicht nennen, da ich immernoch recht miserabel bin. Aber hey, Tante Flo ist nicht da um sich zu beschweren, also, was solls??



_______________
Flora

HUAAAAAH! Sie... sie ... sie leben? Die Ahnen dieses Ortes bewegen sich, sprechen, lesen, sitzen und verhalten sich wie Menschen?? Das.... das ist doch nicht normal! Liegt bestimmt an dem anderen Todegott. Macht mir ohnehin Angst das Ding...

"HUAAAAH!" schrie ich auf. "Oh entschuldigen sie, Miss." murmelte der Ahn, der gerade geradewegs durch mich durchgeschwebt war. "Öhm... alterwürdiger Ahn, könnten sie mir vielleicht sagen wo ich in diesem Kaff eine Quelle der Feuer und der Erdgewalt herbekomme?" fragte ich einfach mal direkt heraus. "Häääh, was jetzt? Entschuldigen sie ich habe riesigen hunger, da hab ich wirklich nicht auch noch das Bedürfnis, ihnen zu erklären wie sie ein Lagerfeuer machen und einen Kiesel aufheben." entgegnete der Ahn und mir fiel plötzlich die ultimative Lösung ein: ein Weltraumstein, der beides verband. Feuer und Stein. Davon musste ich ja irgendwo welche finden. "Herzlichen Dank. großer Ahn." sagte ich, verbeugte mich und gab ihm als Dank für seine Hilfe noch einen Apfel. Den hatte er sich ja wohl verdient, oder?



avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Teba

Beitrag  Lillebit am Mi Jul 07, 2010 1:09 pm

Rachel

"Tante Flo?? TANTE FLOOO????" rief ich durchs Haus und schmiss dabei meine Schultasche in die Ecke. "Was denn??" kam die Antwort aus meinem Zimmer, wo Tante Flora meine, ich betone MEINE, Trainingspuppe verdrosch. "Ich penn heute bei Indigo. Nur , damit dus weißt." erklärte ich ihr und warf ein paar Sachen in meinen Rucksack. "Wie jetzt, du übernachtest bei Indigo? Mitten in der Woche? Erlauben das seine Eltern denn?" fragte Flora und drehte sich mit einem äußerst schockierten Blick zu mir um. "Ja klar, Indis Eltern sind voll cool drauf. Außerdem ist seine Mom gestern morgen vollkommen überstürzt ausgezogen, als alle aus dem Haus waren. Hat 'nen Zettel dagelassen." Ich reichte ihr den Lilanen Zettel. Sie las ihn erst leise und murmelte dann etwas vonwegen "Doppelseele" und "arme Frau". Hmm... Check ich nicht, aber egal. Wenigstens ließ sie mich jetzt zu Indi, ohne ein weiteres Wort zu sagen.

Als ich bei Indigo ankam herrschte wie immer absolutes Chaos. Natascha Lloyd, ich glaube so heißt sie jetzt, war auch zu Besuch und unterhielt sich mit Vio darüber, wie eng es in ihrem Haus werden wird, wenn ihr neues Baby da ist. Indis Vater unterhielt sich mit Rosa und bat sie inständig nicht so zu werden wie ihre Mutter, da sich die beiden schon immer ein wenig ähnlich waren, sagte er. Naja, eher weniger. Indi ist es, der seiner Mutter ähnelt: Beide lieben die Natur (genau wie Flora und ich übrigens... Naja Flora mehr als ich.) und wollen immer alles Perfekt machen. Ist ja auch egal.



Nachdem wir uns endlich durch die überfüllte Küche in einen leeren Rauem (naja, Neytiri war drin, aber bis die versteht was da abgeht sind wir erwachsen ^^) gekämpft hatten, blieb uns auch Zeit und Privatssphäre für andere Dinge... Naja eigentlich nicht, denn kurz darauf fing Neytirri an zu schreien und Indi musste sich um sie kümmern. Ach was bin ich froh ein Einzelkind zu sein.



_____________
Flora

So viel Arbeit so wenig Zeit. Aber hey, ich hab da so eine Idee, was ich heute noch tun werde! Also schnell noch die Pflanzen gießen und dann den Plan in die Tat umgesetzt!


avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Teba

Beitrag  Lillebit am Mi Jul 07, 2010 1:58 pm

Flora

//Na geht doch. okay, der Weg, der muss noch ausgebessert werden und die Vegetation gefällt mir auch nochnicht ganz, aber der Steinrutsch ist mir doch sehr zugute gekommen! Jetzt aber erstmal schlafen...// ich gähnte lautstark und ließ mich vollkommen erschöpft in mein Bett fallen.



_____________
Rachel

"Indi, ich mach Frühstück, ja?" fragte ich meinen Freund, der gerade erst aufgetsanden war. Ich hatte bereits wie selbstverständlich die Reste vom Abendessen weggeräumt und Neytiri und Bogomir (ich frage mich immernoch wie Melanie auf die Namen gekommen ist...) aus ihren Bettchen geholt. Und jetzt stand ich in der Küche und verarbeitete Eier, Mehl, Milch und ein paar Äpfel aus Indis Züchtung (,die noch lange nicht so gut waren, wie die von Flora und mir,) zu leckeren Pfannkuchen.



___________
Flora

"Oh gut, du bist wieder da, Rachel." ich umrarmte meine Neffin, die gerade ins Wohnzimmer trottete. "Was hast du denn, Flo?" fragte Rachel etwas irritiert und schob mich beiseite. "Wir müssen reden Rachel. Du wirst bald 16, das bedeutet, du wirst zu einer vollwertigen Nachfolgerin der großen Ahnen, und das müssen wir vorbereiten." erklärte ich ihr. "Bitte was? Ich will mit deinem Voodooscheiß nichts zu tun haben." entgegnete Rachel. "Doch wist du. Sonst würdest du nicht Sim Fu lernen." - "Das haben die Chinesen erfunden, das hat nichts mit deinem Voodookram zutun, Tante Flo."- "Oh doch, hat es. Die Chinesen glauben ebenfalls an ihre Ahnen, genau wie wir. Und die Kenntnis von Sim Fu ist eines der Kriterien um würdige Nachfolgerin zu werden. Du bist würdig also ziehen wir den Kram durch, Ende der Disskussion. Außerdem habe ich genug Geld gespart, damit wir vor deinem Ritual ncohmal nach China können, damit du im Zen-Garten meditieren kannst, um Yin und Yang in Einklang zu bringen." - "Das ist nicht dein Ernst Tanta Flo, oder? Wir fahren nach China???? Okay, dann zieh dein komisches Ritual durch, solang ich nachher nichts mehr damit zu tun haben muss." - "Nur wenn deine Kinder oder meine Kinder so werden wie wir." entgegnete ich grinsend. "Wie jetzt??? Och Flo erklärs mir, und zwar für nicht Hippies."- "Jaja, warte kurz, ich muss mal ebend was suchen." Ich verschwand in meinem Zimmer und kam kurze Zeit später in meinem Ritualgewand wieder heraus.

"So Rachel, hör mir zu, das ist echt wichtig." begann ich zu erklären. " Du weißt, dass jeder Sim eine Seele hat, und wenn dieser Sim stirbt, wandert seine Seele zu den großen Ahnen um geprüft zu werden. Danach kehrt diese Seele auf die Erde zurück, um ihren Angehörigen Schutz, Rat und Zuflucht zu spenden. Diese Seelen, du nennst sie vielleicht Geister, haben die Macht in das Leben eines jungen Sims so zu verändern, dass er ihnen sehr ähnelt, sie transferieren sozusage einen Teil von sich in den jungen Sim hinein. Du wirst es mir vielleicht nich glauben, doch du ähnelst deiner Urgroßmutter sehr. Sie scheint einen Teil ihrer Seele in dich transferiert zu haben, was dein Iteresse an der Natur und dan den Kampfkünsten erklärt. Und auch deinen Spirituellen Teil muss es irgendwo geen und den versuchen wir im Ritual zu wecken. Wo ich herkomme, reagieren fast alle Teenager so wie du, wenn man ihnen den Glauben an die Ahnen näherbringen will, bei mir war es ja genauso. Erst mir dem 16ten Lebensjahr verschmelzen die Ahnenseele und die Seele des jungen Sims komplett. Vorher ist der Sim also sozusagen eine Doppelseele. Soweit verstanden? Gut, nun, wir beten zu den Ahnen an gewissen Spirituellen Punkten in der Welt. Unser Garten, der Wasserfall und der Steinkreis sind solche Punkte. Dort herrschen gewisse Naturgewalten, am Wasserfall ist es das Wasser, am Steinkreis die Erde, und in unserem Garten herrscht der Wind vor. Jeder Ahn ist, seinem Charakter entsprechend einem der vier Elemente zugeordnet, und man muss einen dem Element entsprechenden Ort aufsuchen um einen Ahn um Hilfe zu bitten. Soll cih weiterreden, oder ist das erstmal genug?"



Rachel nickte und verschwand in ihrem Zimmer. Ich hingegen ging raus zu meinen Babys um mich zu entspannen. Solche Gespräche waren selbst für mich verwirrend, und mit mir waren schon sehr viele geführt worden.
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 -Familie Teba

Beitrag  Lillebit am Mi Aug 18, 2010 4:59 pm

Rachel

Freitag, Wochenende, Florafrei! Wasschöneres kann es doch kaum geben, oder? Meine schrullige Tante hatte sich wieder einmal auf den Friedhof verzogen, die Toten nerven oder sonstwas. Tagsüber war sie deswegen absolut immer totmüde. Außerdem verbrachte sie die Nachmittage damit, mir Dinge über ihre komische Religion beizubringen. Naja, meinetwegen. Sollte sie doch meinen, dass in mir der Geist meiner Großmutter wohnte oder sowas... Sie hat mir auch so ein komisches 'Gewand' besorgt, für die Zeremonie. Bis dahin muss sie mit mir das richtige meditieren üben, ich soll mich auf meine zweite Seele konzentrieren oder sowas... Naja was solls. Solang ich meine Kampfkunstfähigkeiten steigern kann, ist alles in Ordnung.

Übrigens spiele ich mittlerweile recht akzeptabel Gitarre. Hab dazu abends ja genug Zeit, wenn Tante Flo auf dem Friedhof ist.


avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 -Familie Teba

Beitrag  Lillebit am Mi Aug 18, 2010 5:09 pm

Rachel

Wochenenden sind was tolles. Zwar musst ich mir heute morgen eine neue Stunde Seelenkunde mit Tante Flo antun und nachher alles notieren, aber das geht noch. Denn ich bin in der Bibliothek auf ein Buch gestoßen, verfasst von Indis Grandpa, in dem auch von Seelen und Doppelseelen die Rede ist. Und von Experimenten zu dem Thema. Kann also nicht soviel falsches dran sein, oder? Vielleicht kann ich ja später auch die Simlischen Seelen erforschen. Und herausfinden was Tante FLo meinte, als ich ihr den Zettel von Indis Mom gegeben hab...



Aber bis dahin tu ich mir noch ein wenig Naturlehre mit Tante Flo an. Wie man den Seelen der Pflanzen die hinreichende Aufmerksamkeit schenkt und damit den Ertrag erhöt und so nen Quatsch. Kann sie ja mal bei der Gelegenheit aushorchen, was sie da am Steinkreis gemacht hat...

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Cameron I

Beitrag  Lillebit am Mi Aug 18, 2010 5:46 pm

Violet Cameron
Teenager
+Charismatisch

Rosa Cameron
Teenager
+Virtuosin

Magenta Cameron
Teenager
+Looser

Magenta

Jaja, Welt sieh her, ich habe ein neues Styling. Oder eher, Schwimmbad des Fitnessstudios sieh her! Ja, Vivi hat mich und Rosa wieder hergeschleift. Aber anstatt zu trainieren übt sie, Leute mit geschickten Worten dazu zu bringen genau das zu tun was sie will. Das hat sie echt gut drauf mittlerweile. Bei ihrem Nebenjob im Fitnesscenter wälzt sie die ganze Arbeit immer auf Indi ab. Ich arbeite im Bücherladen. Lese den kleinen Kindern vor und sowas. Naja eigentlich bin ich nur da, weil dort keiner aus meiner Klasse vorbeikommt... Die ziehen mich wegen meiner rosa-roten Haare nämlich. Vivi ist beliebt, da stören sie sich nicht an ihren lilanen Haaren, und Rosa ist ... nun ehrlich gesagt ist Rosa härter als die meisten Kerle aus unserer Klasse, deshalb käme niemand auf die Idee sich mit ihr anzulegen, ausser man will gerade den letzten Wackelzahn und den Rest des Kiefers raushaben.



Rosa hat übrigens auch ein neues Styling.



Und Vivi wohl oder übel ein neues Hobby. Jungs. Und sie zieht Indi damit auf, dass sie ihren ersten Kuss viel früher hatte als er. Und Indi zuckt nur mit den Schultern, ihm ist das herzlich egal.



Naja, eigentlich ist in dieser Woche nicht viel vorgefallen. Daddy nimmt seit neuestem Medikamente, wahrscheinlich um zu verkraften, dass Mommy ausgezogen ist, obwohl sie ihn noch liebt. Er ist ziemlich verwirrt deswegen und glaubt, dass sie ihn betrügt, nichtmehr liebt oder irgendwie sowas.

avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Cameron II

Beitrag  Lillebit am Mi Aug 18, 2010 6:30 pm

Melanie

"Irgendwie ist es komisch ohne die Kinder, aber es war zu ihrem besten... Und zu Edmunds bestem. Ich konnte einfach nicht anders... Milena hätte sonst etwas getan, was ich nicht verantworten kann..." murmelte ich. Ich saß in meinem Wohnzimmer in dem winzigen länglichen Haus in dem ich jetzt wohne. Es steht dem grünen Haus der Lloyds gegenüber, ist nur viiiiiiiel winziger und auch viel günstiger.

"Melanie, Melanie, Melanie... Du versuchst wirklich dich mir in den Weg zu stellen, Melanie? Ich will doch nur das beste für die Welt." , säuselte Milena, allerdings aus MEINEM Mund, wie sie es immer tat. "Milena, Halt's Maul udn lass mcih mein Leben leben. Ich habe ein eigenes Leben verdient, ich sollte es nciht mit dir teilen müssen!" - "Aber Melanie , Schätzchen, es ist nicht meine Schuld, dass wir uns diesen verschandelten Körper teilen müssen." - "Na meine wohl auch nicht, oder? Und meine Familie ist auch nicht daran Schuld! Lass sie in Ruhe, verschwinde in das Loch aus dem du an meinem 18ten Geburtstag gekrochen bist!!" schrie ich Milena an. Oder eher das Sofa vor mir, ich konnte ja niemanden anschreien, der gleichzeitig ich war, oder?



"Melanie,Melanie, Melanie... Du vergisst, dass dieser Körper zu gleichen Teilen mir gehört... Du weißt, was ich machen kann, oder bedarf es... einer kleinen Demonstration?" säuselte Milena erneut, während sich meine eigenen Hände langsam um meine Kehle schlossen. Nein, unsere Kehle. "Schongut, schongut, du hast gewonnen..." krächtzte ich und unsere Hände lockerten ihren Griff. //Wie zu oft in letzter Zeit// fügte ich in Gedanken hinzu. Das war das einzige von mir, über das Milena nicht die Kontrolle erlangen konnte. Meinen Verstand. Das einzige Problem an der Sache war, dass Milena leider stärker war als ich. Wenn ich sie nicht vertreiben konnte, aus meinen Gleidmaßen, aus meiner Stimme und aus dme Rest von meinem Leben, machte sie was sie wollte und hielt mich so lange unter Verschluss, bis ich wieder genug Kraft hatte sie zu verdrängen... Doch jetzt war ich zu schwach. Die Auswirkungen auf unseren Körper schädigten meine Seele mehr als ihre, hatte ich mit der Zeit gelernt.

Milena zückte unser Handy und lud Gage ein. Gage Briody. Er war mein Arbeitskollege und Milena schien vorzuhaben Edmund mit ihm das Herz zu brechen. Sie hatte auf der Arbeit schon einige Male erfolgreich mit ihm flirten können, und mir damit ein schlechtes Gewissen udn sich damit freie Bahn für die nächsten Stunden verschafft. Und jetzt war ich einfach zu schwach um zu protestieren. Selbst als sie ihn ins Schlafzimmer führte...



Sie ist echt unmöglich... Warum muss sie gerade in mir drinstecken?
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Cameron II

Beitrag  Lillebit am Do Aug 19, 2010 6:31 pm

Melanie

So kann mein Leben echt nicht weiter gehen... Milena ist wirklich überflüssig... Heute hab ich nach der Arbeit Gage eingeladen und ihm das ganze erklärt.

"Du, Gage, das gestern war ein riesiger Fehler von mir... ich hätte das nicht machen sollen... Es tut mir unendlich Leid... Ich kann verstehen, wenn du jetzt nichtsmehr mit mir zu tun haben willst, aber es geht nicht anders. Ich liebe meinen Mann und meine Kinder und will ihnen das nicht antun..." versuchte ich mich bei ihm zu entschuldigen. Doch Gage schüttelte nur den Kopf. Er hatte es wohl geahnt dass sowas kommen würde... Er atmete einmal tief durch und ging dann. Oh mann wieso passierte das gerade mir?



Abends lag ich lächelnd auf meinem Bett. Milena hatte sich heute den ganzen Tag lang nicht gemeldet. Normalerweise schaffte ich es nicht so lange. Ich war richtig stolz auf mich. Aber vielleicht, war das alles nur ein Teil von Milenas Plan... Plötzlich war ich mir nichtmehr ganz so sicher, was meine Fortschritte in der Milena-Bekämpfung anbetraf... Vielleicht wollte diese miese Parasitin ja genau das. Dass ich mich in Sicherheit wiegte und sie dann die vollkommene Kontrolle übernehmen könnte...



Ohoh... In mir rumorte es. Andere hätten das ganze vielleicht als Übelkeit abgestempelt, aber ich konnte mir nie so sicher sein, ob es nicht vielleicht doch Milena war. Wenige Augenblicke später hechtete ich ins Bad. Und übergab mich lautstark in die Toilette...



___________
Milena

Na endlich, geht doch! Das wird diesem Sohn eines "Wissenschaftlers" das Herz brechen und dann werde ich ihm den Rest geben! Damit er für das büßt, was sein Vater und der Rest dieser verdammten Welt mir angetan hat!!! Das ist Perfekt!

"Na Melanie, da kündigt sich wohl ein kleiner Schreihals an..." säuselte ich und bekam Als Antwort einige minderschlimme Beleidigungen an den Kopf geworfen. Zu schade, dass ich diese Meckerlise nicht ganz abschalten konnte...
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Cameron II

Beitrag  Lillebit am Sa Aug 21, 2010 10:39 am

Melanie

Heute morgen war ich in der Bibliothek. Zur Beruhigung ein wenig Lesen und so. Danach bin ich ins Bistro gegangen, was essen. Alles ohne dass Milena sich einmischt. Und ich vermisse meine Kleinen... Und an allem ist nur Milena schuld... Warum gerade ich?



Danach hab ich Gage angerufen um es ihm zu erzählen... Es Edmund zu erzählen werde ich mir für später aufheben. Seeeeeehr viel später.

Ich seufzte. "Gage... Du... Ich... ich muss dir was sagen..."- "Was denn, Melanie?" Er verdrehte die Augen, er war wohl immernoch sauer auf mich, auch wenn er das seeeehr gut unter Kontrolle hatte. " Gage, du wirst Vater..." murmelte ich kleinlaut. "Was? Wie? Oh Melanie, das ist nicht dein Ernst oder?" Er lachte. "Doch ist es... Siehst doch den Babybauch, oder?" gab ich etwas patzig zurück. Gage erstarrte und musterte mich ungläubig. "Nein, du wirst dich nicht um das Kind kümmern müssen, das schaff ich schon allein..."- "Aber Melanie, lass mich dir helfen. Ist ja schließlich auch mein Kind. Wenn du Irgendwas brauchst, ruf einfach an ja?" Ich nickte stumm. Mir fehlte es seltsamerweise an absolut gar nichts. Milena hatte irgendwoher einen ganzen Haufen Geld besorgt, und ehrlich gesagt will ich nicht wissen wie...



Danach war eine weitere Runde mich über Milena aufregen angesagt. Warum, warum, warum gerade ich?
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Woche 2 - Familie Cameron II

Beitrag  Lillebit am Sa Aug 21, 2010 10:59 am

Melanie

"Autsch... Verdammte Rückenschmerzen..." grummelte ich, als ich mich auf den Weg zum Welnesscenter machte. //Hoffentlich treff ich niemanden, besonders nicht Edmund// Ich drückte mir selbst die Daumen. Im Welnesscenter angekommen atmete ich auf. Soweit sogut...

Nach einer langen entspannenden Massage und einer Mani- und Pediküre waren alle Sorgen vergessen und ich fühlte mich frei, weil ich am ganzen Tag nochnicht einen Gedanken an Milena verschwendet hatte. Und dann geschah das, was ich doch hatte vermeiden wollen: Ich traf Edmund. "Melanie, wie schön zu sehen dass es dir gut geht." begrüßte er mich in Arztmanier. "Du Edmund... Es tut mir unendlich Leid... " sagte ich und erzählte ihm die ganze Geschichte, nur Milena ließ ich raus, weil... nun weil Edmund wusste wer Milena früher gewesen war, und auch, dass sie in mir steckte, allerdings wusste er nicht, dass sie auch Kontrolle über mich hatte... Und ich wollte ihn nicht beunruhigen.

Nach einer ewig langen Geschichte nickte Edmund nur und klopfte mir aufmunternd auf den Arm. "Ist schon okay Melanie... Danke dass dus mir so offen gesagt hast. Und, wollen wir ebend noch eine Routineuntersuchung im Krankenhaus machen?" fragte er. Ich nickte lächelnd und wischte mir mit dem Handrücken eine Träne von der Wange.



"Danke Edmund, danke." sagte ich und drückte meinen Ehesimo einmal ganz doll. Er hatte mich nach Hause gefahren, nach der Untersuchung. Und die Untersuchung hatte ergeben, dass ich schonwieder ein Mädchen bekam. Das fünfte also. Einen Namen hatte ich mir auch schon überlegt: Nancy. Passt nicht zu den anderen, aber Nancy... ist ja auch anders als meine 6 Lieblinge. Oder eher wird anders sein.
avatar
Lillebit
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 22.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Ahnengeflüster - Sims 3

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten