Timberwolf-Legacy

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 10, 2016 7:01 pm

Klappe, die Dritte.

Die Timberwolfs waren die Familie, die ich hauptsächlich während meiner Abwesenheit hier gespielt habe. Tatsächlich habe ich mit den Timberwolfs schon zwei Versuche gehabt. Der erste war eine einfache Legacy nach Lust und Laune, beim zweiten Mal – mit neuem Gründer – schon mit etwas Storyline. Weit bin ich aber mit beiden nicht gekommen.

Wie heißt es also so schön, alle guten Dinge sind drei (was bei mir ja sowieso schon mal öfter vorkommt). Hier sind wir also, diesmal mit Gründerin und Storyline und neuem Konzept, in dem ich mehrere Challenges mische. Im Vordergrund steht aber die LEPacy.

Viel Spaß. (:
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 10, 2016 7:07 pm

Die Timberwolf-Legacy

Eine modifizierte Perfect-Genetic-LEPacy, startet als Rainbowcy

Die perfekten Gene sind

  • die Haut- und Augenfarbe der Anthalier,
  • die Haarfarbe des Partners und
  • (später) übernatürliche Kräfte.

Ziele der Generation:

  • Lebenswunsch erfüllen
  • Individuelle Ziele erreichen (inspiriert von den FaDyCha-Regeln und anderen Challenges)

Stammbaum

Die Erben der einzelnen Generationen:


Zuletzt von Doggie am Di Jan 19, 2016 6:29 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 10, 2016 7:14 pm

Magie hat keinen Platz in der modernen Welt.

Zumindest scheint es so. Tatsächlich wäre es möglich, dass sich die Magie zurückgezogen hat, weil die Sims der heutigen Zeit nicht mehr glauben. So vieles ist wissenschaftlich zu erklären, dass niemand mehr auf die Idee kommt, dass auch Magie eine Art von Wissenschaft ist.

Nun, es wäre möglich.

Die Wahrheit aber ist, dass meine Vorfahren Schuld sind, warum die Magie sich zurückzog.

Wir, die Anthalier, sind die Hüter der Magie.



Alle Wesen, seien es Feen oder Hexen – die Magienutzer – oder Werwölfe und Vampire – die Magieverwerter – können nur existieren, solange wir die Magie im Gleichgewicht halten. Einst gab es uns in jeder Art magischen Wesens, das auf unserer Erde wandelte. Doch eines Tages entschieden die Ältesten, dass die Anthalier unter sich bleiben müssen. Diese Entscheidung liegt schon so viele Jahre zurück, niemand weiß heute noch, wie es dazu gekommen ist. Wahrscheinlich war es die Angst, vor der neuen Welt, vor der Moderne oder wie man den Wandel der Zeit nennen möchte, den es immer gibt und geben wird. Was wir aber wissen ist, welche Folgen diese Entscheidung hatte.

Die Magie starb langsam aus. Sie zog sich zurück aus der Welt und blieb nur noch bei uns Hütern erhalten. Schwach, fast zu schwach.

Als uns der Fehler bewusst wurde, war es schon beinahe zu spät. Die Anthalier standen nicht nur vor dem Aussterben, es wurden nur noch farblose Kinder geboren.



Nun, fast eine ganze Generation nachdem die Konsequenzen der damaligen Entscheidung in einen Verlust der Magie zu führen scheinen, müssen wir handeln. Es gibt kein Bunt mehr in unserer Welt, aber in der Welt außerhalb unseres Rückzugkreises. Dort gehen wir hin. Meine Generation hat sich entschieden, die Vergangenheit und die Fehler unserer Vorfahren zurückzulassen und neu zu beginnen. In der Hoffnung, die Magie zu erhalten und ihr einen Platz in der heutigen Zeit zu schenken.

Nur wenige, die noch heute daran glauben, dass die Reinheit unsere Art bewahrt werden muss, sind in den Wäldern geblieben. Auch meine Eltern folgen dieser engstirnigen Denkweise und es macht mich traurig zu wissen, dass sie dort einen einsamen Tod in einer grauen Welt sterben werden. Aber ich ertrage es nicht mehr. Die Welt hier draußen hat so viel zu bieten und wenn auch nur der Funken einer Hoffnung besteht, dass wir die Magie erhalten können, so bin ich bereit meine Heimat zu verlassen.

Wie alle anderen habe ich mich leiten lassen, von dem Rest Magie, dass ich in meinem Körper behüte. Angekommen bin ich in einem Ort namens Sunset Valley, wo ich mir ein Leben aufbauen werde.



Ich beginne diese Chronik in der Hoffnung, dass meine Kinder und alle Generationen, die nach mir kommen, diese fortführen. Nicht nur um sicher zu stellen, dass wir nicht vergessen, was das Gleichgewicht der Magie aus den Fugen gerissen hat, sondern auch um all meinen Erben die Aufgabe bewusst zu machen, die auf unseren Schultern liegt.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Mo Jan 11, 2016 8:03 pm

Generation 01 – Neuanfang
Basisspiel (+ GGA)

Ort: Sunset Valley | LW: Schachlegende

Individuelle Ziele:

  • Ambrosia herstellen
  • Alle Fähigkeitenziele für Logik erfüllen
  • Alle Pflanzen im eigenen Garten anbauen
  • Alle Fische fangen
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Mo Jan 11, 2016 8:11 pm

Es scheint ein guter Anfang für diese Chronik zu sein, etwas über mich zu erzählen. Zuallererst, mein Name ist Sameen Rania Timberwolf.



Ich bin Einzelkind, wie so viele meiner Generation. Als die Kinder nur noch farblos geboren wurden, ging es den meisten nur noch um den Erhalt unsere Art. Wie meinen Eltern, die allerdings bereits ebenso farblos geboren wurden wie ich. Soweit ich weiß, gibt es keine bunten Anthalier mehr.

Warum ich mir Sunset Valley als meine neue Heimat ausgesucht habe, hat zwei Gründe: das Meer und die günstigen Grundstückspreise.



Zum Glück scheinen einige Gegenstände von uns Anthaliern einen hohen Wert in der Welt hier draußen zu haben. So konnte ich es mir leisten – nachdem ich einige dieser Dinge verkauft habe – ein kleines Haus zu kaufen und es nach meinen Wünschen einzurichten.




Es ist unschwer zu erkennen, dass ich gerne Farben und Muster zusammenwürfele. Nur weil an mir die Farbe fehlt, muss das schließlich nicht bedeuten, dass sie in meinem Leben fehlt.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Mo Jan 11, 2016 8:13 pm

Ich bin nicht ganz alleine hierhergekommen. Dies ist Momo.



Ihn hierher zu transportieren war nicht leicht, da die meisten Sims Reißaus nehmen, sobald sie ihn sehen. Dabei ist Momo eine sehr liebe Seele - solange ich ihn füttere. Die Anthalier haben einst diese Pflanzen gezüchtet, um Haus und Hof zu schützen. Man darf sich nicht davon täuschen lassen, dass Momo in einem Topf sitzt. Wenn es die Situation erfordert, wird ihn das Gefäß nicht halten.
Doch die meiste Zeit ist er zufrieden, wenn ich ihn mit Fisch füttere und er bei den anderen Pflanzen sein kann. Er ist schon viele Generationen im Besitz meiner Familie und wird auch meinen Garten beschützen. Vorsichtshalber habe ich einen Zaun um ihn herum gesetzt, damit niemand auf die Idee kommt unaufgefordert an ihn heranzutreten. Sollte es trotzdem Sims geben, die meinen das verschlossene Gartentor hätte nichts zu bedeuten, kann ich auch nichts dafür.

Nachdem Momo versorgt ist, wird es Zeit einzukaufen.



Ich benötige dringend Samen für meinen Garten, denn ich bin es gewöhnt, von eigenem Obst und Gemüse zu leben. Damit möchte ich mir auch meinen Unterhalt verdienen.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Mo Jan 11, 2016 8:19 pm

Angst davor, unter Sims zu gehen habe ich nicht. Wie es scheint, sind wir Anthalier nicht komplett in Vergessenheit geraten. Tatsächlich widmen die meisten Schulen der Welt hier draußen einige Zeit ihres Geschichtsunterrichtes, um den Kindern etwas über uns beizubringen. Die meisten Sims begegnen mir mit interessierter Neugier, etwas höflicher Zurückhaltung und nur selten werde ich angestarrt.

So gestaltet sich auch mein erster Einkauf in meiner neuen Heimat.



Es kann nicht schaden Bekanntschaften zu machen und so lerne ich einige Sims der Nachbarschaft im Laufe des Tages kennen.



Es ist unbeschreiblich. Ich bin unter meinesgleichen aufgewachsen, aber ich habe mich dennoch nie gefühlt, als gehöre ich dazu. Unter alle den bunten Sims, die in Sunset Valley leben, fühle ich mich wohler, dazugehöriger. Es war die richtige Entscheidung hier neu anzufangen.

Mein erster Tag in meinem neuen zu Hause neigt sich dem Ende und ich kann wohlig einschlafen.



Was die Zukunft auch bringen mag, ich bin optimistisch. Gute Nacht Sunset Valley, auf eine gute Zeit.

avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Di Jan 19, 2016 7:21 pm

Es dauert nur wenige Tage und eine Alltagsroutine schleicht sich ein. Ich habe nichts dagegen, es gibt mir ein sicheres Gefühl.
Ein paar Dinge gibt es durchaus noch über mich zu erzählen. Ich habe eine Tätowierung, die mir viel bedeutet.



Der Koi ist das Wappen meiner Familie. Es geht nicht auf den Namen zurück, sondern bezieht sich auf das Element Wasser, das bei meinen Urahnen im Vordergrund stand. Denn viele Jahre in der Vergangenheit waren die Anthalier Elementarmagier, bis die Evolution die Magie in viele verschiedene Wesen spaltete.
Ich persönlich fühle mich dem Element Erde mehr verbunden, aber dennoch ist es Brauch bei uns, niemals zu vergessen, wer unsere Vorfahren waren.

Wie bereits erwähnt, habe ich einen grünen Daumen. Ich hoffe wirklich, dass mir dies hilft zu leben, denn Geld ist in dieser Welt notwendig. Etwas, womit ich mich nur wenig auskenne. Sollte der Anbau von Obst und Gemüse nicht reichen, werde ich mir was anderes überlegen müssen.



Der Obst- und Gemüsegarten sieht noch recht karg aus. Außer Momo gibt es dort noch nicht viel zu sehen.



Hoffentlich gelingt es mir auch auf diesem Boden, herrliche Früchte zu ernten.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Di Jan 19, 2016 7:24 pm

Leider lässt sich mit meiner eigentlichen Leidenschaft kein Geld verdienen. Schach ist auch bei den Anthaliern gut bekannt. Mein Vater brachte es mir bei. Das waren die wenigen Augenblicke, wo ich mich ihm nah fühlte.

Die Regeln in dieser Welt unterscheiden sich leicht von unseren und die Schachbretter sehen etwas anders aus, aber ich freue mich, Neues zu lernen. Da ich noch keinen eigenen Schachtisch besitze, gehe ich zum Spielen in den Park. Dort findet sich immer ein geeigneter Gegner.



Im Moment verliere ich noch häufiger, als das ich gewinne. Aber ich lerne schnell.



Das gilt auch für die Rezepte. Wir lebten damals viel vom Eigenanbau, doch nun habe ich dank des örtlichen Supermarktes eine viel größere Auswahl an Zutaten. Sofern ich es mir leisten kann, natürlich.



Ich habe auch bereits den einen oder anderen Kontakt geknüpft, die Sims hier sind wirklich sehr nett. Allerdings war ich doch etwas überrascht, als ich eine Anfrage bekam, jemanden die Zukunft vorherzusagen. Anscheinend hatte es sich rumgesprochen, dass ich einige magische Gegenstände besaß.



Nach einigem Zögern und viel gutem Zureden von der anderen Seite, sagte ich einem Treffen in der kommenden Woche zu. Ich hoffe wirklich, dass meine Wahrsagekünste nicht enttäuschen.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Di Jan 19, 2016 7:26 pm

Einige Nächte vorher, wartete allerdings eine ganz andere Überraschung auf mich. Seltsame Geräusche weckten mich mitten in der Nacht. Ich spähte in den Vorgarten und dachte erst, ich hätte nur geträumt, da bemerkte ich, das was nicht stimmte.



Zögerlich ging ich hinaus. Als ich den Stuhl erreichte, sprang ein Geist daraus hervor.



Nun, wäre ich mir der magischen Dinge in unserer Welt nicht bewusst, hätte ich mich wahrscheinlich ziemlich erschrocken. Der Geist nahm mich zuerst überhaupt nicht wahr, was mich nicht weiter wunderte. Geister waren die Echos der Seele, die durch eine Art von Magie in unserer Welt gehalten wurden. Sie konnten nicht kontrollieren, wann sie hier wandelten und selten wussten sie, wer oder wo sie waren.

Einen Versuch konnte es aber nicht schaden. Ich stellte mich also vor und fragte ihn nach seinem Namen.



Zuerst sah der Geist mich nur starr an. Er öffnete den Mund, schloss ihn aber wieder. Ich wartete geduldig.
„Ich kann…mich nicht…erinnern.“, sagte er und seine Stimme klang blechern und weit weg.
„Das ist normal.“, beruhigte ich ihn, den er schien hektisch zu werden. „Kennst du diesen Ort, weißt du, ob du hier gelebt hast?“
Er sah sich um.
„Es kommt mir…bekannt vor…der Teich…das Haus…ist anders…ja...ich denke, ich habe hier gelebt.“
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Di Jan 19, 2016 7:28 pm

Langsam schien er sich zu festigen, seine Aussprache wurde deutlicher.



„Gibt es einen Grund für dein Verweilen?“
Das war häufig die einzige Erinnerung, die sie nicht vergaßen. Die Erinnerung, die sie an diese Welt band. Der Geist blieb allerdings still. Dabei sah er mich an und ich bemerkte, wie mich sein durchdringendes Starren unsicher werden ließ. Er bemerkte mein Unbehagen.
„Tut mir leid…aber du bist…eine Anthalierin…oder nicht?“



„Ja.“, antwortete ich erstaunt.
„Mein Name ist...Tan...glaube ich…mein Tod war zu früh…ich kann mich nicht von dieser Welt lösen…kannst du mir helfen?“
„Nun, ich kann es versuchen. Aber zuerst muss ich im alten Buch meiner Vorfahren lesen, ich habe noch nie eine verlorene Seele von dieser Welt befreit.“



Er nickte nur, drehte sich um und schwebte zum Haus herüber.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Di Jan 19, 2016 7:30 pm

Da ich nun sowieso nicht schlafen konnte, solange sich ein Geist auf meinem Grundstück herumtrieb, machte ich mich gleich an die Recherche.



Geister waren die einzigen magischen Wesen, von denen es noch einige gab. Sims fanden häufig Gründe, diese Welt nicht verlassen zu können, sei es Liebe, Hass oder Wut oder einfach die Angst vor der anderen Seite. Wenn sie nicht wandelten, war es, als würden sie schlafen.

Hin und wieder drehte ich mich um, um nach Tan zu schauen, der sich die Reste meines Abendessens aus dem Kühlschrank geholt hatte. Geister konnten also essen, das war neu für mich.



Ich gönnte ihm die weltliche Freude, während ich weiter nach der richtigen Stelle im Buch suchte. Schließlich fand ich einige Riten, aber solange ich nicht den Grund für sein Ableben kannte, würde ich Tan nicht helfen können.

Das Geräusch des Wasserhahnes und des klappernden Geschirrs verriet mir, dass er wenigstens so anständig war, den Teller abzuwaschen.

avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am Di Jan 19, 2016 7:32 pm

Ich entschied noch einen Versuch zu wagen, in der Hoffnung, dass der längere Aufenthalt in unserer Welt seinem Gedächtnis gut getan hatte. Doch ich hatte zu lange recherchiert, die Sonne war bereits aufgegangen und Tan verschwand in einem Nebel von blauem Dunst.



Nun, dann würde ich wohl die Kristallkugel bemühen müssen…

Allerdings machte sich nun der Schlafmangel bemerkbar. Ich nahm mir vor ein kleines Nickerchen zu machen, doch ich verschlief den halben Tag. Nachdem ich daraufhin erst mal Momo und den Garten versorgt hatte, war bereits wieder Abend.

Dann fiel mir ein, dass sein Grab irgendwo in der Nähe sein musste und tatsächlich fand ich es an einer großen Weide neben dem Teich.



Seine Erscheinung - Geist ist nicht gleich Geist - ließ vermuten, dass er ertrunken war und mit einem Schaudern fragte ich mich, ob es hier im Teich passiert war. Allzu wahrscheinlich war es nicht, war die tiefste Stelle doch gerade mal einen Meter tief. Obwohl ich die Neugierde nicht ganz leugnen kann, weiß ich nicht, ob ich mich einmischen sollte. Der Sensenmann lässt sich nicht gerne in die Karten schauen, Anthalier hin oder her.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 8:41 pm

Bevor ich mir allerdings am nächsten Tag weitere Gedanken darüber machen konnte, ob ich diesem Tan helfen wollte, stand Agnes vor meiner Tür. Sie war diejenige gewesen, die mich wegen meiner angeblichen Wahrsagekünste angerufen hatte. Noch immer war mir nicht wohl dabei, doch sie ließ mich mit meinen Bedenken gar nicht zu Wort kommen.



„Weißt du, vor einiger Zeit ist mein Ehesimo bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Lange wusste ich nicht damit umzugehen, wir waren noch nicht mal lange genug verheiratet, dass die Behörden meine Namensänderung aufgenommen hatten…es ist schwierig für mich, ich vermisse Erik so sehr, aber das Leben muss weitergehen nicht wahr? Ich muss einfach wissen, ob ich mich neu verlieben werde oder ob ich Erik treu bleibe, so wie er es verdient hätte.“
Ich unterdrückte ein Seufzen. Natürlich berührte mich ihre tragische Geschichte, aber ich wusste bereits aus der Art, wie sie es erzählte, warum sie eigentlich hier war. Agnes wollte eine Erlaubnis, ihren verstorbenen Ehesimo hinter sich zu lassen und eine neue Liebe zu finden.
„Bitte mach dir nicht zu große Hoffnungen.“, fing ich an.



„Ich kann nicht kontrollieren, ob die Kugel etwas preisgibt und wie viel. Das wonach du suchst, ist aber eigentlich eine Entscheidung, die du in der Gegenwart zu treffen hast und…“
„Das weiß ich.“, unterbrach sie mich und ich presste verhalten die Lippen aufeinander. „Aber mein zukünftiges Ich, hat diese Entscheidung bereits getroffen und ich will wissen, wie sie lautet.“
„Gut.“
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 8:44 pm

Ich wies sie an sich zu setzen. Sims, wie sie, waren mit nicht ganz unbekannt. Im Grunde waren es eben solche, die das Schaustellergewerbe am Laufen hielten. Es war töricht zu glauben, dass das was die Kristallkugel zeigte, die in Stein gemeißelte Zukunft war. Wir alle können unseren Weg jederzeit beeinflussen. Aber es gibt nun mal Sims, die das vielleicht sogar wissen, es aber einfach nicht hören wollen.
Ich setzte mich vor die Kugel, schloss kurz die Augen und begann mit der Sitzung.



„Denk nur an deine Frage, an das, was du wissen willst. An deine Zukunft.“
Agnes nickte bei jedem Wort und starrte mit weit aufgerissenen hoffnungsvollen Augen in die Kugel.



Die Wahrheit über die Magie der Kristallkugel ist simpel. Ja, es ist eine Magie, kein Trick – zumindest nicht bei mir – doch die Kugel zeigt mir nicht wirklich die Zukunft.
Es gibt das Schicksal, doch auch das lässt sich beeinflussen. Die Zukunft ist keine mathematisch festgelegte Masse, sie verändert sich mit jeder Sekunde, mit jeder Entscheidung. Manche Dinge sind uns vorherbestimmt, aber das der Kristallkugel zu entlocken ist schwierig und funktioniert niemals auf Kommando. Deswegen ist das, was ich sehe, nicht die Zukunft, wie das Schicksal sie lenkt, sondern die Zukunft, die sich mein Gegenüber im tiefsten Herzen wünscht.
„Ich sehe einen Simo. Und einen Hochzeitsbogen. Du bist glücklich, so wie er.“
Kurz verschwimmen die Bilder, dann festigen sie sich wieder.
„Ihr seid noch im hohen Alter zusammen und sitzt gemeinsam auf einer Terrasse. Ihr seht zufrieden aus.“
Dann wurde die Kugel dunkel.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 8:46 pm

„Keine Kinder?“, hörte ich Agnes fragen, während die Nachwirkungen der Magie mich noch etwas benebeln.
„Nur weil ich keine gesehen habe, heißt es nicht, dass es keine gibt, in deiner Zukunft.“



Zu meiner Überraschung lächelt sie selig.
„Nein, das ist schon in Ordnung. Kinder waren bestimmt nur Erik und mir zugedacht. Aber ich bin glücklich, dass ich nicht alleine alt werde.“



Hoffnungslos. Würde sie ihrer eigenen Logik folgen, war ihr und Erik anscheinend überhaupt keine gemeinsame Zukunft zugedacht. Natürlich behielt ich das für mich. Sie drückte mir einen übertriebenen Bündel Geld in die Hand und nachdem ich eine Viertelstunde mit ihr darüber diskutiert hatte, dass der Bündel zu groß war, verabschiedete sie sich. Die Diskussion hatte ich verloren, aber im Endeffekt konnte ich das Geld auch gut brauchen. Meine erste Ernte würde noch etwas auf sich warten lassen.



Tan tauchte nicht mehr auf in den nächsten Nächten und ich schob die Entscheidung, ihm zu helfen oder nicht, vor mich her. Beides hatte Konsequenzen und ich war auch nicht sehr erpicht darauf den Rest meines Lebens von einem Geist heimgesucht zu werden, wenn ich seine Bitte abschlug.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 8:48 pm

Dennoch, statt im Buch meiner Vorfahren zu blättern, traf ich mich mit Freunden im Park zum Schach.



Tamara war mittlerweile eine recht gute Freundin geworden und auch der Grund, warum immer wieder Sims anriefen, um einen Termin für einen Blick in ihre Zukunft zu machen. Zwar ging mir die Naivität mancher Sims bisweilen auf die Nerven, doch es war ein recht ergiebiger Nebenverdienst, also beschwerte ich mich nicht.
Um ihrer vollen und lauten WG hin und wieder zu entkommen, besuchte mich Tamara des Öfteren, brachte frische Lebensmittel mit und dann kochten und quatschten wir.



Mir kam der Gedanke, dass ich mit ihr vielleicht über mein kleines Geisterproblem sprechen könnte. Doch wie sollte ich dieses Gespräch beginnen?
Als sie mir mal wieder von einem netten Single-Simo auf ihrer WG erzählte, mit dem sie mich wohl verkuppeln wollte, lenkte ich das Gespräch einfach um.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 8:50 pm

„Ich hab da schon jemanden kennen gelernt.“



„Na ja, vielleicht nicht so jemanden, aber…es ist etwas seltsam, halt mich bitte nicht für verrückt.“
„Versuchs einfach mal.“, antwortete sie lässig, also erzählte ich ihr von der nächtlichen Erscheinung und seiner Bitte. Wenn sie mich für übergeschnappt hielt, zeigte sie es auf jeden Fall nicht.
„Was könntest du denn für ihn tun?“
„Sowas wie einen Exorzismus. Damit er sich von dieser Welt lösen kann und nicht mehr hier gefangen ist.“
„Bist du dir sicher, dass er das will?“



„Wie meinst du das?“, fragte ich irritiert. „Was sollte er denn sonst wollen?“
„Na, er ist doch bestimmt aus einem Grund hier, oder nicht? Vielleicht hat er noch was zu erledigen. Du solltest erst mal herausfinden, wie er gestorben ist und was ihn hier hält.“
„Das ist nicht so einfach. Du hast wahrscheinlich noch nie mit einem Geist kommuniziert, aber die haben nicht das beste Gedächtnis. Außerdem kann ich ihn nicht herauslocken, wer weiß, wann der wieder auftaucht.“
Da sah sie mich nur mit hochgezogenen Augenbrauen ungläubig an.
„Willst du mir erzählen, du kannst in die Zukunft sehen, aber nicht in die Vergangenheit?“
Okay, Punkt für sie.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 8:54 pm

Trotzdem setzte ich mich nicht sofort an die Kugel. Zum einen hatte ich noch immer Bedenken, zum anderen musste ich zuerst etwas mehr über ihn herausfinden.



Letzten Endes gab ich mir einen Ruck. Schließlich glaubte ich schon an das Schicksal, also, wie groß war die Wahrscheinlichkeit, dass es Zufall ist, dass ich das Grundstück bezog, auf dem dieser Geist seine Ruhestätte hatte. Ich warf einen genaueren Blick auf die Grabinschrift und erfuhr so zumindest seinen vollen Namen: Tangelo Cashmere.
Mit Tamaras Hilfe – sie arbeitete im Rathaus – erfuhr ich, dass Tan in Sunset Valley geboren und aufgewachsen war. Als ich sein Todesdatum las, schauderte es mir. Er starb genau einen Tag nach meiner Geburt. Schien tatsächlich Schicksal zu sein.
Wieder zu Hause befragte ich die Kristallkugel.



In den Sitzungen, die ich gegen Geld anbot, musste ich nicht viel Magie aufwenden. Dieser Blick in die Vergangenheit würde mehr Kräfte zerren, doch mittlerweile gab es kein Zurück mehr. Die Kleinigkeiten, die ich bis jetzt wusste, zeigten mir dennoch, dass ich hier Teil von einem Plan war. Wenn es sowas wie vorherbestimmte Zukunft gab, dann konnte ich mit Gewissheit sagen, mein Treffen mit Tan war sowas.
Die ersten Bilder zeigten einen kleinen Jungen, orange Haut, orange Haare, orange Augen. Tan wuchs glücklich auf, behütet. In der Schule beliebt. Später sah ich ihn als Teenager, einige Mädchen aus seiner Klasse schwärmten für ihn. Er angelte gern, verbrachte viel Zeit mit seiner Familie. Als die Bilder kamen, in denen er erwachsen war, schlug mein Herz schneller. Er war wirklich gutaussehend, immer fröhlich. Er lebte in einem kleinen Haus, meinem Haus, es war anders eingerichtet, aber ich erkannte es wieder. Der Teich war derselbe.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 8:56 pm

Dann war es späte Nacht und Tan stand am Teich. Er setzte Fische aus. Plötzlich tauchte eine dunkle Gestalt hinter ihm auf und…



Ich wusste wonach ich gesucht hatte, doch ihn sterben zu sehen, war grausamer als erwartet. Es war kein Unfall, jemand hatte ihn ermordet. Ich versuchte die Bilder zurückzuholen, das Gesicht des Angreifers zu sehen, doch die Kugel blieb dunkel. Erst jetzt spürte ich die Erschöpfung.
Es war also durchaus möglich, dass Tan seinen Mörder suchte. Doch konnte ich wirklich einen fast 20 Jahre zurückliegenden Mord aufklären?
Auf jeden Fall nicht ohne seine Hilfe. Deswegen machte ich mich auf die Suche nach einem Mittel, um seinen Geist besser in dieser Welt zu festigen.



Ich wurde fündig, aber die Zutaten zu besorgen, würde eine Weile dauern. Einige Edelsteine und Metalle ließen sich in der Umgebung finden, hoffentlich waren die richtigen dabei.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 8:58 pm

Neben alldem durfte ich meinen Garten nicht vernachlässigen.



Langsam konnte ich Ernteerzeugnisse verkaufen und so die Haushaltskasse füllen. Das war auch bitter nötig, schließlich flatterten jede Woche Rechnungen ins Haus. Wer allerdings zu kurz kam, war Momo.



Dass er nach Sims „jagte“ machte mir ein schlechtes Gewissen, aber der Gute war im Unterhalt nicht gerade günstig und im Moment konnte ich mir manchmal nicht mehr Fleisch leisten. Eine Alternative wäre Fisch, aber meine Angelfähigkeiten waren noch weit entfernt davon, Fische von einer Größe an Land zu ziehen, bei der Momo nicht empört schnaubte.
Er ließ sich leicht besänftigen und ich versprach, wieder besser auf ihn zu achten.



Außerdem konnte ich es nicht gebrauchen, dass jemand nach verschwundenen Sims fragte. Ich wollte nicht der Präzedenzfall werden, wenn darüber entschieden werden muss, ob Tod durch meine Laganaphyllis Simnovorii Mord, fahrlässige Tötung oder Eigenverschulden ist.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Jan 24, 2016 9:00 pm

So teilte ich meine Zeit zwischen Momo, meinem Garten, der Suche nach Edelsteinen und Wahrsagerei auf. Es faszinierte mich, wie hoch der Bedarf an letztem in Sunset Valley ist.



Es dauerte nicht so lange wie befürchtet, die Edelsteine für den Trank zu finden und so machte ich mich daran, sie in meinem Kessel einzuschmelzen.



Die Brühe bekam einen wirklich unangenehmen Geruch und eine scheußliche Farbe, aber da beides genauso im Buch beschrieben war, schien ich alles richtig gemacht zu haben. Vorsichtig schmeckte ich einen kleinen Tropfen ab, um den Geschmack – nach Rost und faulen Eiern – zu überprüfen und konnte zufrieden sein.



Ich freute mich, auch wenn ich mir nun bestimmt fünf Mal die Zähne putzen musste. Schnell füllte ich eine kleine Phiole ab und verstaute sie sicher in einem der Küchenschränke. Nun fehlte nur noch der Geist und eine Taktik, ihn zu überreden dieses Zeug auch zu trinken. Wenn es funktionierte, sollte er in der Lage sein, sich an sein Leben in dieser Welt zu erinnern und erst dann konnte ich entscheiden, wie es weiterging.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Feb 28, 2016 8:04 pm

Nun, theoretisch hatte ich einen Plan. Praktisch ließ ausgerechnet Tan mich auflaufen. Ich schlug mir Nacht für Nacht um die Ohren und wartete auf den Geist, doch er ließ sich nicht mehr blicken. Während ich in den lauen Sommernächten Rezepte lernte und Bücher über Gartenarbeit lies, lag sein Grab still und ruhig da.



Zuerst setzte Sorge ein, dann Frust und schließlich langsame Resignation. Vielleicht hatte er bereits ohne meine Hilfe ins Jenseits gefunden.
Gerne hätte ich aufgehört zu warten, doch mein Gewissen ließ mich sowieso nicht schlafen. So gewöhnte ich mir einen sehr späten Tag-Nacht-Rhythmus an.
Da die meisten Sims abends für Wahrsagestunden kamen, war das kein Problem. Bei einem dieser Treffen traf ich erneut auf Hank.



Er nahm die Sache nicht wirklich ernst und ich war nicht so blauäugig nicht zu wissen, warum er hier war. Hank Goddard war der Casanova von Sunset Valley. Er lebte zwar mit einer Simin zusammen, die laut Dorftratsch von ihm schwanger war, aber die beiden führten anscheinend eine offene Beziehung. Er hatte mir schon häufiger Avancen gemacht, wenn wir uns in der Stadt begegnet waren.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Feb 28, 2016 8:05 pm

Ich lud ihn ein zum Kaffee zu bleiben, in der Hoffnung, ihm vorsichtig aber deutlich beizubringen, dass ich für sowas im Moment keinen Nerv hatte. Er merkte schnell, dass ich wusste, warum er hier war und redete nicht lange um den heißen Brei herum.
„Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, dass du Single bist.“



„Nichts für ungut, aber ich denke, das ist meine Sache. Abgesehen mal davon, hält dich der Beziehungsstatus einer Sima von deinen Avancen ab?“
Besser frei heraus. Ich mochte keine ewigen zweideutigen Aussagen. Er lachte.
„Stimmt schon. Bist du denn auf der Suche?“
„Nun, ich möchte schon irgendwann Familie gründen. Dafür bist du aber nicht der Richtige.“, erwiderte ich grinsend.
„Absolut nicht. Aber ich bin definitiv der Richtige, der dir das Bett wärmt, bis der Märchenprinz auftaucht.“
Sprachlos sah ich ihn an.



Ich merkte, dass ich Gefallen an diesem Gespräch hatte und eigentlich war ich auch gar nicht abgeneigt. Hank war schon mein Typ. Wir flirteten noch eine Weile, doch dann verabschiedete ich ihn. Zu einfach sollte er mich auch nicht haben.
avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Doggie am So Feb 28, 2016 8:07 pm

Die nächsten Tage telefonierten wir hin und wieder und ich ertappte mich immer wieder bei dem Gedanken ihn einzuladen, um ein bisschen die Zeit zu genießen. Währenddessen wurde Momo unruhig. Ich ertappte ihn häufiger, wie er nach dem Postboten schielte. Anscheinend musste ich die Futterration erhöhen.



Er war nicht der einzige, der unruhig war. Nun, mit Hank direkt vor der Nase, wurde mir meine Enthaltsamkeit erst richtig bewusst. Letztendlich lud ich ihn also ein und keine fünf Minuten später, stand er vor der Tür.



Wir wechselten zwei unnötige Sätze, an die ich mich nicht mal mehr im Wortlaut erinnern kann. Schließlich wussten wir beide, worum es eigentlich ging.

avatar
Doggie
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 1632
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Timberwolf-Legacy

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten