Das Leben in Gammelburg

Seite 2 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Mi Feb 13, 2013 7:42 am

Als er gegen Ende der Woche wiedermal im Park ist um Gitarre zu spielen erlebt er seine erste Vollmondnacht. Genau vor ihm erhebt sich ein Zombie aus dem Boden!
„Ich fasse es nicht! Es gibt also tatsächlich auch Zombies.. warum überrascht mich das jetzt nichtmehr so sehr?“, fragt er laut. Eher sich selbst als den Zombie, diese schaut ihn nur Hungrig an. Er packt schnell seine Sachen und macht sich auf den nach Hause weg.
„Hm, vielleicht sollt ich noch bei Luna vorbeischauen? Nicht das die Zombies ihr was antun weil sie versucht sich mit ihnen anzufreunden. Zuztrauen wäre es ihr..:“



Lunas Haus findet er zum Glück schnell. Bei seinen nächtlichen streiftouren durch Gammelburg hat er sehr wenige bewohne Häuser gefunden, und das Haus mit dem komischen lila Baum erschien ihm das logischste Haus für eine Fee zu sein. Als er klingelt macht Luna auch tatsächlich auf.
„Guten Abend Luna, ich dachte ich schau mal bei dir vorbei!“
Luna strahlt vor Freude als sie Magnus sieht und seine Begrüßung hört. „Oh freut mich. Komm doch rein!“

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Das Leben in Gammelburg

Beitrag  MadHattress am Mi Feb 13, 2013 11:32 am

„Mein Haus ist nicht sehr groß, aber dafür ist es gemütliche finde ich!“, wie immer plappert Luna fröhlich drauf los. „Und ich mag Blumen wie du sehen kannst. Was bringt dich eigentlich dazu dass du mitten in der Nacht bei mir auftauchst?



„Ich dachte mir ich schau mal nach dir. Als ich grade im Park war sind Zombies aufgetaucht, nicht das die auch hier sind und dich ärgern… oder du versuchst dich mit ihnen anzufreunden!“
„Zombies?.. Aber das kann doch nicht sein?“, verwirrt schaut Luna aus dem Fenster um dann festzustellen das draußen Tatsächlich ein paar Zombies rumliefen, wenn man das so nennen kann. „Oh nein, da sind ja wirklich welche! Aber die Fressen doch Pflanzen, oder? Nicht das sie ins Haus kommen und meine schönen Pflänzchen zerstören!“, langsam bekam die Fee Panik und begann wild durch die Gegend zu fuchteln, es schien sogar als wäre sie kurz davor zu weinen.
Magnus viel nichts Besseres ein und er packte die Fee und umarmte sie.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Do Feb 14, 2013 7:02 am

„Dir kann doch nichts passieren, und deinen Pflanzen auch nichts. Erstens schaffen die es sicher nicht die Tür zu öffnen und zweitens bin ich doch da!“, versuchte er sie zu beruhigen.
„Meinst du?“, fragte die Fee, nun schon etwas ruhiger.
„Klar doch, es wird schon nicht so schwer sein ein paar lahme Zombies zu vertreiben!“, grinste er sie an.
Sie verharrten noch eine Zeit in ihrer Umarmung.



Luna machte löste sich und lief in die Küche. „Ich bin ja eine schlechte Gastgeberin, ich hab nicht mal gefragt ob du etwas zu essen möchtest!“
„Danke, ich hab keinen Hunger!“, gab er schnell zu antwort. Nach der Aktion mit dem Grill traute er Lunas Kochkünsten nicht so ganz.
„Hm, ok.“, sie drehte sich zu ihm um. „Es ist schon spät. Aber draußen lauern die Zombies. Magst du vielleicht hier übernachten? Ich hab genung Platz für zwei! Und falls die Zombies doch irgendwie ins Haus kommen können wir sie dann zu zweit vertreiben. Das ist besser als allein“. Bei dem Gedanken an die Zombies schien wieder Panik in der Fee aufzusteigen.
Magnus war etwas, na gut sehr, verwirrt über dieses Angebot. Trotzdem stimmte er zu, nicht das die Fee aus lauter Panik ihn noch irgendwo fest zauberte.

Er legte sich gleich ins Bett und schlief ein. Luna aber hatte solche Angst, dass sie nur einnickte und immer wieder kurz aufwachte.

Am nächsten morgen schlief Luna noch als er sich auf den nach Hause weg machte. Die Zombies waren weg und er hatte also keinen Grund mehr hier zu bleiben.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Das Leben in Gammelburg, Teil 2

Beitrag  MadHattress am Do Feb 14, 2013 7:15 am

Als Luna aufwachte war ihr Gast schon gegangen. „Ob ich wohl ei ne schlechte Gastgeberin war?“, gedankenverloren machte sich Luna daran das Frühstück zu machen. Pfannkuchen sollte es geben. Leider erhitzte sie die Pfanne wohl zu stark und der Herd fing Feuer.
Panisch rannte sie im Kreis und rief:„Oh nein! Was mach ich denn jetzt?“



Dann kam ihr die Idee, das Feuer löschen natürlich. Sie zauberte sich einen Feuerlöscher und schaffte es das Feuer zu löschen bevor es de Küche weiter zerstören konnte.
„Na toll, jetzt ist der Herd kaputt. Das Essen verbrannt und ich hab nichts mehr im Kühlschrank!“, seufzte sie. „Ich werde Magnus besuchen, der hat sicher noch was zu Essen übrig!“ und so machte sie sich auf den Weg.



Vor dem Haus stand eine Postbotin, die etwas in den Briefkasten warf was verdächtig nach Rechnungen aussah. Luna hatte das zum Glück schon gelernt, Sims müssen regelmäßig ihre Rechnungen zaheln, leider wusste sie nicht für was.
Neugierig fragte sie: „Post, für mich? Was wird das denn sein?“
„Die Verwaltung von Gammelburg freut sich, dass wieder einige Sim in der Gegend wohnen“, begann sie freundlich. „Nun soll jeder Einwohner eine kleine Abgabe zahlen, damit die Verwaltung Geld hat um eventuell öffentliche Gebäude zu bauen und die Vorhandenen besser auszustatten!“
„Ah, ja.“
Luna gefiel das gar nicht und ehe sich die Postbotin versah hatte sie auch schon vor Kälte klappernde Zähne. Und Luna flog weiter, immerhin war sie auf der Mission etwas zu essen zu bekommen!

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Fr Feb 15, 2013 8:19 am

Bei Magnus angekommen stand dieser glücklicherweise schon vor der Tür und spielte Gitarre. Als er Luna sah hörte er auf und begrüßte sie. „Guten Morgen! Na, alles klar bei dir?“
„Morgen, nein gar nichts klar. Bin am verhungern. Wollte mir Frühstück machen und dann ist der Herd auf dem meine letzen Vorräte waren leider abgebrannt. Ich konnte ihn noch löschen, aber mehr auch nicht!“
Magnus fing wieder an zu grinsen: „ Genau deshalb wollte ich gestern Abend nicht das du noch was zu essen machst! Aber du hast Glück, ich hab auch noch nichts gefrühstückt und sogar noch Vorräte im Kühlschrank, komm rein!“



„Fühl dich einfach wie zu Hause!“, sagte er ihr während er sich in die Küche begab. „Aber mach mir nichts kaputt!“, fügte er grinsend hinzu.
Luna flatterte durch die Gegend und schaute sich erstmal um. „Brauchst du vielleicht Hilfe?!“, fragte sie ihn.
„Nein, das schaff ich allein! Oh und falls du einen neuen Herd brauchst, dann schau mal auf dem Schrottplatz vorbei. Da hab ich meinen auch gefunden!“
Zum Frühstück gab es Gelle-Sandwiches. Als er die Brote fertig hatte setzen sich Beide auf den Sofa und Asen ihre Brote.
Mit vollgestopftem Mund fragte Luna plötzlich: „Waf macht hier denn so komife gerschäufe?“
„Was macht was?“
Sie schluckte ihr Brot hinunter: „Was hier so komische Geräusche macht. Hörst du das denn nicht?“
„Ach das. Das kommt aus dem Keller. Hört man immer mal wieder. Keine Ahnung was das ist!“, und er kaute wieder an seinem Brot.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Fr Feb 15, 2013 8:24 am

Luna war derweil fertig mit essen. „Wie du weißt nicht was das ist? Hast du denn noch nicht nachgeschaut? Immerhin kommen da Geräusche aus deinem Keller! Ich würde wissen wollen was unter meinem Haus komische Geräusche macht!“
„Ich hatte bis jetzt noch keine Zeit dazu. Und eigentlich hab ich schon genug erlebet hier, nicht das ich mir mein Haus mit einem Zombie teile oder so!“
„Zombies würden nicht in Kellern sein. Da gibt es doch keine Pflanzen“, gab Luna erstaunt zurück. „Wenn was in Kellern wohnt dann sind es Mumien! Komm wir schauen nach!“ Und schon flatterte sie los. Den Teppich rollte sie schnell ein, und ehe Magnus sich versah war sie schon im Keller verschwunden.
„Warte doch mal…“, aber sie hörte ihn schon nichtmehr. Und so ging er schnell hinterher. Wenn da wirklich eine Mumie sein würde, was er nicht hoffte, dann würde die kleine Fee sicher nicht alleine gegen sie ankommen.

„Du kannst doch nicht einfach losfliegen. In irgendeinen Keller!“, besorgt sah er sie an. „Was wenn da wirklich ne Mumie wäre die dich angreift?“ „Die sind so lahm, die erwischen mich nicht“ gab sie fröhlich zurück. „Wow. Als ob das mich irgendwie beruhigen könnte“, nuschelte er vor sich hin.
„Und wie du siehst hast du eine komische Stachelfalle in deinem Keller und einen Brunnen mit komischem Wasser.“
„Wer baut denn genau hier eine Falle? Die ist ja mal voll sinnlos!“, Magnus begutachtete die Falle. Sie war direkt neben der Treppe, schütze aber scheinbar nichts.



„Schau, hier drüber ist noch eine Tafel, auf der irgendwas Unleserliches steht. Und ein Waschbecken. Du hast echt einen seltsamen Keller. Aber leider keine Mumie so wie das aussieht.“ Etwas enttäuscht schaute sie Magnus an, der die Falle nun genug betrachtet hatte und Luna hinterherlief. Sicherheitshalber folgte er ihr, nicht das sie noch eine versteckte Falle oder ähnliches auslösen würde. „Also ich finde es so besser als mit Mumie, ehrlich gesagt. Und ich denke wir können wieder nach oben gehen, oder? Immerhin wissen wir jetzt das diese seltsamen Geräusche von einer völlig unsinnig platzierten Falle kommen!“

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am So Feb 17, 2013 9:35 am

„Ich will noch den Brunnen anschauen!“, und schon flatterte die kleine Fee weiter.
„Pass auf, das Wasser sieht sehr seltsam aus! Nicht das es giftig ist!“, sehr besorgt lief er der Fee hinterher. Leider war er zu langsam, und ehe er sich versah verhedderte der kleine Tollpatsch Luna irgendwie in sich selbst und stürzte in den Brunnen!



Das Wasser war gar nicht so kalt wie sie erwartet hätte. Und jetzt da sie eh schon mal im Wasser war konnte sie auch gleich mal nachschauen was am Boden des Brunnens war. Also tauchte sie schnell ab, und entdeckte einen Durchgang, den sie gleich entlang schwamm. Während sie durch den Gang schwamm schien die Farbe des Wassers sich zu verändern. Auf der anderen Seite angekommen tauchte sie dann auch wieder auf.
„Wo bin ich den hier gelandet?“, neugierig schaute sie sich um.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Mo Feb 18, 2013 7:24 am

Dann kam auch Magnus durch den Tauchbrunnen, er war ihr hinterher gesprungen um sie aus dem Wasser zu fischen (davor musste er sich scheinbar umziehen!), als sie nicht mehr auftauchte. Zu seinem erschrecken stellte er fest das sie wohl bis zum Grund getaucht war und dann durch den Gang. Nicht das dort dann eine Mumie, oder schlimmeres, wartete.
Völlig aufgebracht meckerte er sie an:„Was machst du denn?! Du kannst doch nicht einfach davon tauchen. Ich hab mir sorgen gemacht weil du nichtmehr aufgetaucht bist! Du hättest mir wenigsten sagen können das hier so eine geheimes Tauchdingens ist und du auf Erkundungstour gehst! Was machst du da eigentlich? Hörst du mir zu?“



„Ja ich hör dir zu. Tut mir leid, ich wusste nicht das du dir Sorgen machst. Und ich habe hier tolle Pflanzen gefunden, die will ich unbedingt auch in meinem Garten haben!“
„Na klasse, wir sind hier jetzt völlig durchnässt und es regnet noch und du erntest irgendwelche Wildpflanzen! Na immerhin ist dir nichts passiert!“
Nach diesem Spanneden Ausflug gingen Beide wieder nach Hause.


avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Mo Feb 18, 2013 7:25 am

Wieder zu Hause angekommen gab es erstmal ein Brot mit Mus aus frisch geernteten Trauben. Das Brot hatte sie von Magnus „geliehen“. Und danach ging es wie immer an die Gartenarbeit. Die neuen Früchte mussten natürlich auch gepflanzt werden, solange es noch Platz gab. Leider erlaubte die Haushaltskasse noch keinen Anbau, und auch keine neuen Blumentöpfe. Als selbständige Gärtnerin verdient man am Anfang leider nicht gut.



Am nächsten Tag stand wieder Gartenarbeit an und es gab das letze Brot mit Fruchtmus. Es musste dringend ein neuer Herd her, da ab jetzt Suppe aus dem geernteten Gemüse gekocht werden konnte. Leider war auf dem Schrottplatz nichts mehr, scheinbar hat Magnus alles schon abgeräumt. Und die kaputten Geräte die überall in Gammelburg rumstanden kann man leider nicht mitnehmen. Enttäscuht und irgendwie gelangweilt machte Luna noch einen Abstecher zum Angelplatz, vielleicht war da ja jemand mit dem sie reden konnte. Oder jemand dem sie einen Streich spielen konnte. Sie traf auf Magnus. Sonst war weit und breit kein Sim zu sehen

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 7:36 am

Die Beiden unterhielten sich sehr lange, die Sonne ging schon unter. Aber Magnus hatte Lunas Hände genommen (oder sie seine) und so kam keiner von Beiden auf den Gedanken nach Hause zu gehen.



„Hast du dir schon mal den schönen Sternenhimmel hier angesehen?“, fragte Magnus. „Nein“, kam als antwort. „Na dann. Du musst ihn die unbedingt anschauen!“
Und so setzen sich die Beiden auf den Boden und betrachteten Stundenlang den schönen Sternenhimmel.


avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 7:57 am

Kurz vor dem Morgengrauen stand Luna dann auf und wollte sich verabschieden. „Ich bin so müde, ich denke ich werde nach Hause gehen!“. Auch Magnus stand nun auf. „Ok. Dann werde ich auch gehen!“. Beide schauten sich noch einen Moment lang an. Dann nahm sie allen Mut zusammen und drückte Magnus einen Kuss auf den Mund. Breit grinsend und ohne ein weiteres Wort zu sagen gingen Beide dann nach Hause.



Nach diesem wunderschönen Tag am Angelplatz war Luna die glücklichste Fee der ganzen Welt. Den ganzen restlichen Tag schlug sie Saltos in der Luft.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Das Leben in Gammelburg, Teil 2

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 12:19 pm

Limonella ging jeden Tag brav zu Schule und verbrachte dort die meiste Zeit mit rumgammeln. Oder sich mit Klassenkammeraden anzulegen. An den Außerschulischen Aktivitäten nahm sie gar nicht teil. Es gab nichts was ihr Spaß machte. Also verbrachte sie die Zeit mit Hausaufgaben machen und durch die Gegend streunen. Sie kannte langsam aber sicher jeden Winkel von Gammelburg. Und meist kam sie erst spät in der Nacht wieder.



In der Schule gammelte sie oft vor sich hin. Es gab nicht viele andere Jugendliche aus Gammelburg in der Klasse, aber es schienen mehr zu werden. Mit Theodorus versteht sie sich besonders schlecht. Gleich zu Beginn der Woche streiten die Beiden sich nach der Schule.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 12:21 pm

Und dann Prügeln sich die Beiden auch noch! Limonella gewinnt den Kampf, dafür hat sie jetzt Theodorus als neuen Feind.



Zu Hause beim Essen erzählte sie gleich alles ihrem Vater. „Der Typ ist total ätzend! Der behauptet er ist Adlig und möchte auch so behandelt werden. Warum wohnt er denn dann hier in Gammelburg?! Und ich dachte auch immer Adelige haben blaues Blut, und nicht gleich auch noch blaue Haut!“, beschwerte sie sich bei ihm.
„Weiß ich nicht. Vielleicht ist er ja ein entfernter Verwandter von irgendeinem Adeligen? Auf jedenfall war deine Reaktion schon mal ein guter Schritt. Zeig den Leuten wer der Boss ist, immerhin bist du ja meine Tochter!“, ihr Dad klang sehr abwesend. Vielleicht weil er auch noch zu erschöpft vom Training war.


avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 12:49 pm

Danach räumten die Beiden das Haus auf. Beiläufig fragte Dad: „Was hast du sonst noch gemacht diese Woche? Was sinnvolles?“. „Klar. Ich hab in der Schule ein bisschen für Spannung gesorgt indem ich die Toiletten verstopft habe. Wurde aber leider von der Lehrerin erwischt! Morgen muss ich Nachsitzen!“
Limonellas Dad fing an sie aus zu lachen, schnitt eine komische Grimasse und meinte nur: „Wie man sich nicht erwischen lässt muss ich dir noch beibringen!“.
Limonella erwiderte nichts und machte sich genervt an die Hausaufgaben und Dad ans Trainieren.



Am Freitag fuhr der Schulbus schon los, er brachte die Kinder aus der Stadt nach Hause und nahm auch immer Limonella mit. Leider musste sie heute nachsitzen und länger in der Schule bleiben. Die Lehrerin ließ sie sie meiste Zeit nicht aus den Augen. Als Limonella jedoch kurz allein war schnappte sie sich ein altes Buch aus dem Regal und nahm es mit. Das war ihr kleiner Protest gegen das Nachsitzen. Zum Glück blieb das unbemerkt.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 1:38 pm

Endlich durfte sie nach Hause. Frau Rauch, die Lehrerin verabschiedete sich und Limonella packte ihre Sachen. Sie überlegte noch was sie denn dieses Wochenende machen könnte, leider war in Gammelburg ja nicht viel los. Sie kannte auch nicht viele Jugendliche, Theodorus war ihr zu ätzend, zwei ihrere Bekannten kamen aus der Stadt und da das Telefonnetz noch nicht funktionierte konnte sie dort auch nicht anrufen. Und ein Junge aus der Klasse wollte auch überhaupt nichts mit allen zu tun haben. Limonella hatte das Gefühl das dieser Junge aus Gammelburg stammen müsste, da er immer mit dem Fahrrad zur Schule kam, aber sie hatte noch keine Ahnung wo er wohnte. Vielleicht kannte sie Gammelburg doch noch nicht so gut.

Als sie vor die Türe trat sah sie ihrer Lehrerin mit einem komischen Holzstab, der Funken sprühte, durch die Gegend fuchteln.



Sofort ging sie auf die Lehrerin zu. „Ich wusste es! Sie sind wirklich eine Hexe!“, erstaunt schaute sie ihrer Lehrerin beim Zaubern zu. Frau Rauch schien sehr verwundert zu sein, am meisten schien sie jedoch Limonellas kaputter Schirm zu verwundern. Ohne Nachzudenken zauberte sie weiter, leider wurde der Schirm nicht wieder ganz.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 7:00 pm

Komischerweise versuchte die Lehrerin auch gar nicht ihre Hexennatur zu verbergen. Sie antwortete Limonella sogar ganz freundlich. „Was glaubst du warum ich hier in Gammelburg unterrichte? In der Stadt wäre ich zu auffällig und sicher würde man mich bald meiden und vertreiben! Nicht jeder freut sich so eine Hexe zu sehen wie du das offensichtlich tust!“
„Ich habe bei meiner Mutter mal ein Buch gelesen über Hexen und war fasziniert. Leider kann ich überhaupt nicht zaubern!“, gab Limonella fast schon betrübt zur Antwort.



Dann fragte sie aber gleich ganz euphorisch weiter: „Haben Sie denn auch einen fliegenden Besen?“
„Aber sicher doch meine Liebe. Das ist viel praktischer als so ein Auto oder ein Fahrrad! Und bevor du jetzt fragst: Ja du kannst den Besen begutachten wenn du möchtest!“, gab sie grinsend zur Antwort. Limonella platze fast vor Freude.
„Wie wäre es wenn du einfach in den nächsten Tagen bei mir vorbschei schaust? Am besten nachdem du das Buch gelesen hast das du „unbemerkt“ eingepackt hast! Und noch was. Das du nicht zaubern kannst ist vielleicht gar nicht so schlecht. Wer weiß was für Streiche du sonst aushecken würdest!“

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 7:01 pm

Limonellas grinsen verging und sie fühlte sich ertappt. Das durfte sie ihrem Dad auf keinen Fall beichten! Er würde es sicher nicht gut finden wenn seine Tochter nicht mal ein einfaches Buch unbemerkt mitnehmen könnte! Sie stammelte ein „Werd ich machen“ und sagte dann nicht mehr.
„Mach dir deshalb keinen Kopf Mädchen“, die Lehrerin klang immer noch freundlich. „Ich hätte dir ein Buch in der Art sicher auch gegeben, sicher nicht gleich das Buch für Fortgeschrittene. Ich denke was da drin steht interessiert dich und du kannst es gut umsetzen! Aber ich werde jetzt nach Hause gehen. Ich hab Hunger und der Tag war sehr anstrengend. Immerhin wurde ich ja auch bestraft weil ich auf dich aufpassen musste!“. Damit schwang sie sich auf ihren Besen und flog davon.



Limonella blickte der Lehrerin nach, bis sie außer Sichtweite war. Jetzt fühlte sie sich irgendwie Beobachtet. „Wie hat sie das mit dem Buch denn gesehen? Da war keiner weit und breit. Ich hab doch nachgeschaut!“, in Gedanken versunken pflückte sie einen leuchtenden Pilz, der ihre Aufmerksamkeit erregte und sie dazu brachte aus ihrer Starre zu erwachen. „Liegt sicher daran das sie eine Hexe ist… Ich werde mal nach Hause gehen.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 7:02 pm

Der Weg führte sie aber nicht sofort nach Hause. Sie ging noch auf dem leeren Friedhof vorbei und warf Steine übers Wasser. Die Worte der Lehrerin beschäftigten sie noch zu sehr.



Hinter dem Friedhof war eine Ansammlung Stühle und Sessel zu sehne. Sie standen einfach nutzlos in der Gegend rum. „Vielleicht treffen sich hier ja auch irgendwelche komischen Gruppierungen?“ dachte sie sich als sie die Stühle näher betrachtet. Dann konnte sie einfach nicht widerstehen und packte eine Furzkissen aus. "Wenn das so ist dann werden sie sich sicher über dieses Geschenk freuen!“. Sie platzierte das Kissen und machte sich dann wirklich auf den Heimweg.




Zuletzt von MadHattress am Di Feb 19, 2013 7:18 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Di Feb 19, 2013 7:17 pm

Sie hatte natürlich das Buch nicht vergessen, zu Hause verzichtete sie auf das Abendessen und ging gleich in ihr Zimmer um zu lesen. Nun wusste sie auch was die Lehrerin gemeint hatte. Das Buch trug den Titel „Zaubertränke für nicht mehr Anfänger“. Limonella fand sehr interessant was darin stand. Wie man aus Steinen, Pflanzen und anderen Zutaten Tränke brauen konnte. Woher wusste die Lehrerin eigentlich dass sie sich für sowas interessierte? Das Buch war auf jedenfalls her Spannend, auch wenn sie viele Anleitungen nicht direkt verstand. „Liegt wahrscheinlich daran das ich noch blutige Anfängerin bin, wenn man das so nennen kann“, dachte sie sich. Erst kurz vor dem nächsten Morgen schlief sie ein.



Am nächsten Morgen war sie allein. Es war Wochenende und somit hatte sie keine Schule. Dad war arbeiten und Limonella machte sich allein Frühstück. Sie schlang das Essen hinunter, spülte noch ab. Nicht das der Teller anfinge zu miefen. Sie wusste ja nicht wann ihr Dad wieder nach Hause kommen würde. Dann machte sie sich auf den Weg zu ihrer Lehrerin.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Fr Feb 22, 2013 8:19 am

Sie fand das richtige Haus auf Anhieb. Irgendwie fanden ihre Füße von ganz allein den Weg. Und sie merkte nun auch dass sie Gammelburg doch noch nicht so gut kannte. Das Haus hier war ihr zumindest noch nie aufgefallen. Vorsichtig klopfte sie an die Tür. Wenn es doch nicht das Haus von Frau Rauch war?



Doch sie hatte sich umsonst Sorgen gemacht. Es war das richtige Haus. Frau Rauch öffnete die Tür und begrüßte Limonella. „Da bist du ja schon meine Liebe. Komm doch gleich rein!“
Limonella folgte ihrer Lehrerin ins Haus. Von innen sah es genauso aus wie von außen, vollkommen heruntergekommen. Da hatte sie mit ihrem Haus ja richtig Glück, vor allem weil ihr Dad die Möbel aus dem alten Haus mitgenommen hatte.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Fr Feb 22, 2013 8:20 am

Im Haus angekommen platze Limonella gleich heraus: „Ich hab das Buch gelesen. Zwar hab ich nur die Hälfze verstanden, aber ich fand es trotzdem ganz Spannend!“
„Ich weiß doch!“, gab die Lehrerin wissend zur Antwort. „Aber zuerst würde ich gern wissen ob du denn deinen Hausaufgaben schon erledigt hast?!“
Irgendwie hatte Limonella mit dieser Frage gar nicht gerechnet. „Ähm, nein noch nicht.“ So perplex wie sie war konnte sie leider nicht lügen.
„Dann solltest du das zuerst tun! Komm setz dich, wenn du Fragen hast beantworte ich sie dir. Solang mach ich uns was zu essen!“



Limonella setze sich an den Küchentisch und fing an an ihren Hausaufgaben zu arbeiten. Als sie fast fertig war find sie an ihrer Lehrerin weitere Fragen zu stellen. „Warum wussten Sie eigentlich das ich das Buch genommen habe? Und das es mich interessieren könnte? Und fast noch wichtiger: Warum steht so ein Buch in der Schule?“
„Ich bin eine Hexe, ich kann dich auch beobachten wenn ich nicht im Raum bin. Und es steht in der Schule weil es mein Buch ist. Ich hab es dort ins Regal gestellt damit ich was zu lesen habe wenn ich wieder Aufsicht machen muss. Und ich wusste das es dir gefällt weil du dafür geboren bist Alchemie zu können. Wenn du schon nicht zaubern kannst.“
Limonella war nun sehr verwirrt. Aber ehe sie weitere Fragen stellen konnte sprach die Lehrerin weiter. „Sieh dich doch noch ein wenig hier um. Der Keller interessiert dich vielleicht!“

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Mo Feb 25, 2013 7:09 am

Die Lehrerin tat nun so als sein Limonella nicht da. Also stand sie auf und ging, wie ihr geheißen, in den Keller. Sie war wirklich sehr verwirrt über die Lehrerin. Warum sollte sie denn für die Alchemie geboren sein? Sie war doch nur ein abenteuerlustiges Mädchen. Sonst war nichts Besonderes an ihr. Die Hautfarbe vielleicht, aber das viel ihr hier in Gammelburg schon gar nicht mehr auf. Gedankenverloren ging sie die Treppe hinunter. Hier war es dunkel und nicht weniger heruntergekommen als oben im Haus.



Im hinteren Teil des Kellers stand ein großes Gerät mit einem Interessant wirkenden Buch. Limonella war sofort fasziniert und wollte das Gerät näher betrachten. Gedanken über die komischen Worte der Lehrerin konnte sie sich später ja immer noch machen. Irgendwo hatte sie so eine Gerätschaft schon mal gesehen. Vielleich in dem Buch das sie gelesen hatte? Limonella kam nicht drauf wo sie das Ding schon mal gesehen hatte, aber das war auch nicht wichtig.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Mo Feb 25, 2013 7:13 am

Plötzlich stand Frau Rauch hinter ihr. „Du hast meine Alchemiestation also gefunden. Naja, war ja auch nicht schwer. Magst du sie ausprobieren?“
Limonella drehte sich um. Voller vorfreude sagte sie: „Ja, sofort! Darf ich denn einfach so hin und sie benutzen?“
„Sicher doch, du kannst am Anfang nichts falsch machen. Schau dir erstmal das Buch an. Ich wette du hast auch noch nicht genung Zutaten um einen Trank zu brauen!“



Limonella lies sich das natürlich nicht zweimal sagen und vertiefte sich sofort in die Alchemiekunst. Den restlichen Tag verbrachte sie damit die Rezepte und Anweisungen zu studieren. Leider hatte sie nichts zum schreiben dabei. Ob sie sich wohl all die Zutaten auch so merken konnte?
Zum Glück war Wochenende. Am Abend ging sie nach Hause, sie wollte Frau Rauch nicht länger auf die Nerven gehen. Versicherte sich aber davor, dass sie am Sonntag wieder kommen durfte. Am Sonntag ging sie also gleich morgens zu Frau Rauch und studierte weiter Alchemie. Dieses mal hatte sie auch Papier und Stift dabei und schrieb sich all die Zutaten die sie finden musste auf.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Mo Feb 25, 2013 12:33 pm

Nachdem Limonella sich einiges aufgeschrieben hatte wollte sie Frau Rauch noch mit weiteren Fragen löchern. Am meisten interessierte sie noch immer die Frage warum Frau Rauch auf die Idee kam das Limonella für Alchemie gemacht sei. Doch die Hexe war nirgends zu finden. Also machte sich Limonella auf den Weg nach Hause. Zu Hause war immerhin ihr Dad wieder da, er stand im Garten und grillte.
„Hi Dad!“, begrüßte sie ihn. „Wo hast du denn die Würstchen her?“
„Ich war unterwegs. Du auch wie ich bemerkt habe. Wo bitte warst du das ganze Wochenende? Ich hab mir ernsthaft Sorgen um dich gemacht!“, vorwurfsvoll blickte er sie an.
Limonella war etwas verwirrt, dass ihr Dad sich wirklich solche Sorgen um sie machte hatte sie nicht erwartet. Immerhin war es ja fast schon Dauerzustand dass sie auch unterwegs war.



„Ich war bei meiner Lehrerin, von der hatte ich dir doch schon erzählt. Sie ist doch nicht so übel wie ich dachte!“
„Du meinst diese Frau die ständig über Geschichte redet? Was willst du denn bei der? Ich dachte du stehst nicht so auf Geschichte?“, etwas erstaunt blickte er seine Tochter an.
„Ja, genau die. Wenn man sie etwas kennt ist sie sogar ganz nett. Und sie redet auch nicht mehr über Geschichte. Sie hat mir bei den Hausaufgaben geholfen. Und sie hat mir erlaubt ihre Alchemiestation zu nutzen, anscheinend bin ich für die Alchemie gemacht. Das ist voll genial, da kann man Tränke machen und...“
Während sie erzählte wich die Farbe aus dem Gesicht ihres Dads und er wurde richtig sauer. Mitten im Satz unterbrach er Limonella und schrie sie an: „Sie hat WAS?! Du hast ihr doch nicht etwa geglaubt und auch nicht etwa vor mit diesem Mist weiter zu machen?“
Limonella war sehr erschrocken. Mit dieser Reaktion hatte sie überhaupt nicht gerechnet. Das letze mal das sie ihren Dad so wütend erlebt hatte war als sie noch in Bridgeport wohnten und irgendein kleiner Junge Limonella aus Übermut in einen See schubste, und sie konnte damals noch nicht schwimmen. Kleinlaut kam von ihr nur ein „aber“ zur Antwort.
Ihr Vater brüllte dann schon weiter: „Du wirst ab sofort nichtmehr zu dieser Schachtel gehen. Und schon gar nicht so einen Mist wie Alchemie machen. Hast du das verstanden?“
„Aber Dad!...“. Wieder unterbrach er sie „Keine Wiederrede. Das ist mein letzes Wort zu diesem Thema! Hast du das verstanden?“ ohne auf eine Antwort zu warten ging er wütend ins Haus davon.

avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  MadHattress am Mo Feb 25, 2013 12:38 pm

Limonella war sich nicht sicher was gerade geschehen war. Ihr Dad hatte vielleicht einfach über Reagiert. Aber warum eigentlich? Sie entschied sich ihm hinterher zu gehen, sie wollte weiterhin Alchemie lernen, was sollte daran denn auch so schlimm sein? Im Haus fand sie ihren Dad in der Küche. „Dad?“, vorsichtig sprach sie ihn an. „Was?“, er klang immer noch sauer. Aber als er ihren verwirrten Gesichtsausdruck sah wurde er wieder ein bisschen freundlicher. „Meine Meinung änderst du nicht meine Kleine. Aber ich hätte das dir auch ein wenig netter sagen können, irgendwie war ja klar das sowas früher oder später passiert. Tut mir leid dass ich so ausgerastet bin. Aber das liegt wohl an Thema!“
„Was ist den daran so schlimm? Ich habe endlich was gefunden was ich als Hobby möchte und du verbietest es mir sofort? Das ist nicht fair!“, jetzt war es Limonella die wütend wurde.
„Ich hab dir doch diesen Laptop mitgebracht. Kannst du nicht das Schreiben weiterhin als Hobby haben und dem Mist mit der Alchemie lassen? Irgendwann willst du dann wohl auch noch eine Hexe werden? Vergiss es Mädchen!“, bei dem Wort Alchemie und Hexe wurde auch er wieder wütend. Und er war auch leicht mit der Situation überfordert, er war er gewohnt dass seine Tochter ihm Vertraute und keine unangenehmen Fragen stellte.
Limonella war verdutzt. Ihr Dad wusste das es Hexen gab?



„Ich schreibe ja trotzdem noch! Aber ich kann ja auch meine eigenen Rezepte aufschreiben, oder nicht?“
„Nein kannst du nicht. Du wirst nicht auch so eine und verschwindest dann womöglich noch!“, bei diesen Worten war Dad plötzlich mehr traurig als wütend. „Lass das Thema einfach. Ok?“
Aber Limonella wollte das Thema ganz und gar nicht lassen. Irgendwie fühlte sie sich gerade sehr hintergangen. Die Lehrerin wusste anscheinend das Limonella sich für Alchemie interessieren würde, und ihr Vater allem Anschein nach auch. Und er wusste das es Hexen gab.
„Was verschweigst du mir eigentlich Dad?“, fragte sie in einem immer noch sehr wütenden Tonfall.
„Nichts was dir Helfen könnte. Ich will einfach das du die Finger von diesem Mist lässt, kapiert?“
Jetzt war es Limonella die ihren Dad wütend anbrüllte: „Ich will aber nicht, klar? Ich finde das Thema toll und es wird mein Hobby. Wenn du nicht irgendeine plausible Erklärung hast warum das Mist sein sollte dann kannst du mich auch nicht davon abhalten! Kapiert?“
Limonellas Dad war sehr erschrocken über diese Reaktion. Seine Tochter hatte ihm sonst nie so heftig wiedersprochen. Er war der festen Überzeugung Limonella wusste was sein Problem war. „Ich muss es dir also wirklich erklären?“, fragte er.
„Solltest du, ja“
„Gut. Ich denke wir sollten uns setzen!“



Zuletzt von MadHattress am So März 03, 2013 10:00 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
MadHattress
Familiensim

Anzahl der Beiträge : 521
Alter : 29
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 14.08.11

http://simsbymadhattress.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Das Leben in Gammelburg

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten